Käufer des neuen Google Pixel 2 müssen wohl auf 3,5 mm Klinke verzichten

Google Pixel XL 2 Leak

Einige Hersteller lassen die 3,5 mm Klinke fallen und andere Hersteller bleiben Verfechter des klassischen Anschlusses, Google könnte für das Pixel 2 nun den Rotstrich ansetzen. Stephen von 9to5Google hatte Zugriff auf interne Dokumente von Google, zudem greift er auf Informationen eines Insider zurück. Eine 3,5 mm Klinke werden wohl beide neuen Google-Smartphones nicht mehr besitzen, so der neuste und aktuellste Wissensstand.

Statt der Klinke fordern die Hersteller die Nutzer auf, Bluetooth zu benutzen oder natürlich USB Type C. Ersteres sorgt natürlich immer dafür, dass auch das Headset mit Strom versorgt werden muss. Ein Adapter für den USB Type C kann aber auch nervig sein, zudem wäre bei Nutzung eines Headsets zugleich der Ladeanschluss des Gerätes schon besetzt.

Google zeigte aber schon bei der ersten Generation der Pixel-Geräte, dass man sich durchaus hier und da an Apple orientiert. Es wäre daher nur logisch, wenn die Pixel 2-Smartphones über keine klassische Klinke mehr verfügen. Mir persönlich wäre das relativ egal, ich nutze die Klinke nur extrem selten. Klinke ja oder nein, was meint ihr?

  • Wenn man technisch sinnvoll begründen kann, warum der Anschluss fehlt (und nein, Platz für einen Vibrationsmotor, der haptisches Feedback simuliert, ist keiner), ist das ok. Einfach nur „um wie Apple zu sein“ halte ich für Blödsinn.

  • Christian Lange

    Hab mir vor ein paar Wochen ein paar in-ear auf Massdrop gegönnt die Ende August ausgeliefert werden, wäre schon schade wenn die Klinke weg fällt aber gibt ja Adapter.

  • Dieter Fell

    Keine Klinke – kein Kauf. Darauf zu verzichten ergibt einfach keinen Sinn. Das ist für mich Fakt. Moto Z ist auch schon daran gescheitert.