Zwei noch zu präsentierende Android-Smartphones zeigten einen Teil ihrer technischen Daten jetzt in Benchmarks. In dieser Woche wird das LG G6 mini präsentiert, welches vermutlich als LG Q6 vorgestellt wird.  Es wird ein FullVision Display besitzen, daher ein ähnliches Verhältnis von Display zu Gehäuse aufweisen können, wie es beim größeren LG G6 der Fall ist. Unter der Haube kommt es aber eher abgespeckt daher, verrät ein Benchmark.

Während das LG G6 mit einem Snapdragon 821 ausgestattet ist, steckt im G6 Mini / Q6 leider nur ein Snapdragon 430. Andererseits kann ein solcher SoC auch locker ausreichend sein, zeigte uns zum Beispiel das Moto G5 im Testbericht. Beim Arbeitsspeicher ist mit 3 GB RAM zu rechnen. Ansonsten soll die Rückseite eher billig sein, die Hauptkamera ist einzeln und der Lautsprecher an der Rückseite.

ZenFone 4 ebenso im Benchmark aufgetaucht

ASUS setzt im neuen ZenFone 4 auf einen Snapdragon der 600er Serie, was nun durch einen Benchmark bestätigt wird. In diesem Fall wird erstmals der Snapdragon 660 bestätigt, ein brandneuer SoC mit den Vorteilen der Oberklasse (Kryo Kerne). 4 GB RAM soll der Arbeitsspeicher groß sein, zeigt uns der Geekbench.

Mit der neuen ZenFone 4-Serie ist etwas später zu rechnen.

[via GizchinaSohu, OnLeaks]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.