Nearby Share für Android erhält bald spannende Neuerungen, die das Tool zum Versenden von Dateien attraktiver machen. Bislang kann man nur Dateien an tatsächliche Kontakte senden, doch das ändert sich mit einem kommenden App-Update. Es ist dann möglich, auch an Nutzer in eurer Nähe zu senden, die ihr nicht als Kontakt in eurem Adressbuch gespeichert habt. Hierfür kann der Nutzer einschalten, dass er nur für wenige Minuten für „Fremde“ sichtbar ist.

Versand an mehrere Geräte gleichzeitig und fremde Nutzer

Das war es aber noch nicht gewesen. Der Dateiversand ist zukünftig auch möglich an mehrere Nutzer gleichzeitig. Dafür führt Google den „Group Transfer“ ein, der jetzt in einem ersten Video sichtbar ist. Dateien lassen sich dann an bis zu vier Geräte gleichzeitig versenden.

Für beide Neuerungen ist bislang nicht ganz klar, wann sie für alle Nutzer weltweit bereitstehen. Lange kann es allerdings nicht mehr dauern, so unsere Vermutung.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.