Folge uns

News

Netflix: Neue Höchstpreise bei bis zu 17,99 Euro je Monat

Veröffentlicht

am

Netflix Logo Header

Netflix schraubt mal wieder an den Preisen, der ein oder andere Nutzer erhält neue Höchstpreise. Bei den meisten Nutzern dürften bis zu 15,99 Euro fällig werden, jetzt testet Netflix nochmals deutlich höhere Preise. Probiert wird aktuell die Staffelung 9,99 Euro (Basis), 13,99 Euro (Standard) und 17,99 Euro (Premium). Je nach Nutzer und Markt schwanken die angezeigten Preise, meist sind sie aber günstiger gewesen. Wäre das ein Grund für die Abbestellung eures Abonnements?

Zweistellige Preise sind imaginäre Hemmschwelle

Jedenfalls kommen derart hohe Preise selten gut an. Für ein besseres Paket werden in der Regel bis zu 9,99 Euro je Monat fällig, das ist fast ein Standard für Streaming-Dienste. Egal ob Spotify, Amazon Music, Maxdome oder Amazon Prime Video, es werden nahezu nie zweistellige Preise fällig. YouTube hat zuletzt den Schritt gewagt, bietet das volle Premium-Paket erst für 11,99 Euro an.

Netflix selbst bietet HD-Qualität auch erst ab 11,99 Euro an, in Zukunft aber für zwei Euro mehr? Zeigen werden das die Tests, wie Neukunden reagieren. Wann entscheiden sie sich für und wann gegen ein kostenpflichtiges Paket. Daraus lässt sich noch nicht ableiten, ob in Zukunft grundsätzlich andere Preise veranschlagt werden. (via)

Netflix testet Wochenabos ab 2,49 Euro

2 Kommentare

2 Comments

  1. Hans Dampf

    15. Januar 2019 at 13:13

    Schwierige Geschichte. Ich und meine Familie sind Premium-Nutzer und haben schon eine Preiserhöhung mitgemacht. Dummerweise hat Netflix unsere TV-Gewohnheiten komplett geändert, SAT-Schüssel und SAT-Receiver inkl. linearem Fernsehen kann ich eigentlich verschrotten. Ohne Netflix geht TV-technisch absolut nichts mehr. Auch Amazon Prime ist da keine echte Alternative (haben wir, nutzen es aber nie). Maximal kommt aus Protest ein Downgrade in Frage…obwohl…irgendwie schießen wir uns damit nur ins eigene Knie…

    • Denny Fischer

      15. Januar 2019 at 17:26

      Als unter HD ginge für mich nicht mehr. UHD brauche ich nicht. Premium ist natürlich bei größerem Haushalt unabdingbar.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt