Folge uns

Marktgeschehen

Netflix schmeißt Kevin Spacey raus, „House of Cards“ überlebt vielleicht trotzdem

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Netflix Logo Header

Fans von „House of Cards“ werden sich ärgern und freuen zugleich, denn Kevin Spacey wurde von Netflix rausgeworfen.

Das ist prinzipiell eine gute Nachricht, sollten alle Vorwürfe bzgl. sexueller Belästigung denn wirklich stimmen. Dann hat Kevin Spacey keinen Erfolg mehr verdient und auch keine große Rolle mehr. Nur tut das der Serie weh, als Frank Underwood hat Kevin Spacey eine fiktive Figur geschaffen, welche jetzt in Form von Donald Trump tatsächlich in den USA an der Macht ist. Wie dem auch sei, „House of Cards“ scheint nun doch noch nicht am Ende, nur geht die Reise definitiv ohne die Hauptfigur weiter.

Netflix kappt Verbindungen zu Spacey

Der Schauspieler ist raus, sein bereits gedrehter Film „Gore“ wird nicht veröffentlicht und die erfolgreiche Serie „House of Cards“ kommt nun ohne Hauptdarsteller aus. Was genau das für die sechste Staffel bedeutet, scheint derzeit noch nicht ganz klar. Eine Zukunft darüber hinaus kann es aber doch geben, aktuell wird hinter verschlossenen Türen darüber gesprochen und verhandelt. Der bisherige Verlauf der Serie hätte auf jeden Fall noch Potenzial für mehr. [via SZ] [posts-by-tag tags=“Netflix“ number = „5“]

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. ͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

    4. November 2017 at 11:26

    Ohne Kevin Spacey ist House of Cards tot.

  2. AyoTec

    4. November 2017 at 14:01

    Spacey hat die Rolle genial verkörpert. Ohne den Lüstling hat die Serie ihren Reiz verloren. Aber es ist auch richtig, dass Konsequenzen gezogen werden. Schade

    • ͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

      4. November 2017 at 16:49

      „Aber es ist auch richtig, dass Konsequenzen gezogen werden.“

      Weil jemanden nach 30 Jahren einfällt, dass da mal was war? Ich gehe jede Wette ein, dass da schon eine Schadensersatzklage in Millionenhöhe läuft. Das scheint ja immer den Schmerz wie durch ein Wunder zu lindern…

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      5. November 2017 at 10:21

      tue mich damit auch immer schwer. Aber gibt inzwischen ja wesentlich mehr Leute, die das bestätigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.