WeTab kommt mit virtuellem Android 2.2

Die Jungs von mobicroco haben Kontakt mit einem Neofonie Mitarbeiter bzgl. des WeTabs aufgenommen. Dabei kam nun heraus, dass das WeTab nicht nur mit der eigenen Linux-Oberfläche kommt, sondern virtuelles Android 2.2 mitbringt.

Die Aussage des Neofonie Mitarbeiters:

“Die Android Apps liegen in einem echten Android 2.2, welches in einer virtuellen Umgebung läuft. Die Installation von Applikationen kann wie in Android gewohnt direkt durch das Laden eines entsprechenden Pakets erfolgen, zusätzlich kann über den WeTab Market auf Applikationen aus einem umfangreichen Secondary Market zugegriffen werden.”

Irgendwie empfinde ich das als gewollt und nicht gekonnt oder nichts halbes und nichts ganzes. Warum nicht gleich Android und darüber eine eigene Oberfläche á la Sense? Zwar gibt es nichts zu meckern solang das ganze funktioniert, nur kann ich mir vorstellen das im speziellen Spiele welche Performance brauchen, das Gerät schlicht und ergreifend überfordern, bei einem Betriebssystem, der Emulierung und dazu noch das Spiel gleichzeitig?! Ich lass mich natürlich gern eines besseren belehren!

Das WeTab gibt es bei Amazon ab 449€ und kann ab 19. September geliefert werden.

wetab