Folge uns

Marktgeschehen

Amazon Alexa: Kaum einer kauft per Sprache ein

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon Echo 2017 Alexa Header

Amazon-Kunden werden die Alexa-Geräte durch Werbung und Rabatte nahezu aufgedrängt, man kann darüber nämlich auch Spracheinkäufe tätigen. Amazon will über den Verkauf eigener Geräte natürlich weiteren Konsum befeuern. Aber wird das überhaupt genutzt? Nach aktuellen Studien nutzen nur ein Bruchteil der Alexa-Nutzer die Möglichkeit, dass sie jederzeit über einen Sprachbefehl eine Bestellung auslösen können. Obwohl genau das von Amazon gern beworben wird, weil es so einfach sein soll. Attraktiv scheint das für die Endbenutzer aber nicht wirklich zu sein.

50 Millionen Alexa-fähige Geräte sollen bis heute im Umlauf sein, doch nur knapp 100.000 Amazon-Kunden führen über diese Geräte Bestellungen bei Amazon durch. Das aber nicht mal regelmäßig, oft bleibt es bei nur einem Versuch. Eine solch blinde Bestellung per Sprache wäre ohnehin nur immer dann wirklich praktisch, wenn es sich um ein längst bekanntes Produkt handelt. Daher um eine wiederkehrende Bestellung. Ein neues Produkt nur per Sprache zu bestellen ist eher weniger cool. [via, via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.