Folge uns

Android

Auch wenn alles ausgeschaltet ist: Android sammelt Standortdaten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Smartphones Header

Bestätigter Bericht: Google sammelte mit Hilfe von Android die Standortdaten von Nutzern auch dann noch, wenn die dafür vorgesehenen Funktionen eigentlich deaktiviert sind.

Google hat bislang auch immer dann Standortdaten von aktuellen Android-Geräten gesammelt, selbst wenn die Standort-Funktionen für den Nutzer offensichtlich deaktiviert werden. Dafür ist das System zuständig, das für Push-Benachrichtigungen und Nachrichten zum Einsatz kommt. Google greift sich darüber Standortdaten ab, selbst wenn GPS und Co ausgeschaltet sind, wofür stattdessen der Mobilfunk benutzt wird. Über die Registrierung der Geräte an Mobilfunkmasten lässt sich der Standort eines Nutzers festlegen.

In January of this year, we began looking into using Cell ID codes as an additional signal to further improve the speed and performance of message delivery. However, we never incorporated Cell ID into our network sync system, so that data was immediately discarded, and we updated it to no longer request Cell ID.

Eigentlich keine Überraschung

Sobald das jeweilige Android-Gerät eine Verbindung zum Internet hat, werden die gesammelten Daten an die Google-Server weitergegeben. Google hat auf Nachfrage von Quartz diese seit Januar eingesetzte Methode längst bestätigt, will sie aber auch ab diesem Monat wieder einstellen. Grundsätzlich stimmt der Nutzer zu, bei Nutzung der Google-Dienste auch die eigenen Standortdaten freizugeben – offensichtlich unabhängig der Standort-Einstellungen von Android.

Wenn Sie Google-Dienste nutzen, erfassen und verarbeiten wir möglicherweise Informationen über Ihren tatsächlichen Standort. Wir verwenden zur Standortbestimmung verschiedene Technologien, wie IP-Adressen, GPS und andere Sensoren, die Google beispielsweise Informationen über nahe gelegene Geräte, WLAN-Zugangspunkte oder Mobilfunkmasten bereitstellen.

Diese Standortdaten hat Google nach eigenen Angaben nicht anderweitig verwendet, nur zur Verbesserung von Push-Nachrichten. Langfristig gesammelt hat man diese Standortdaten ebenso nicht, auch für ein besseres Werbe-Targeting sollen diese Daten nicht verwendet worden sein.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt