Folge uns

Android

Chrome OS: Google kommt Entwicklern von Android-Apps mehr entgegen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Acer Chromebook 714 715 Header

Zwar unterstützt Chrome OS schon seit längerer Zeit auch Android-Apps, doch nur wenige Apps sind tatsächlich an die Nutzung mit dem Desktop-Betriebssystem angepasst. Google macht es den Entwicklern etwas einfacher mit diversen Neuerungen. Dazu gehört zum Beispiel das Teilen von Dateien, das zwischen den Systemen Linux, Chrome OS und Android deutlich einfacher direkt über den integrierten Dateimanager möglich wird.

Chrome OS, Linux und Android wachsen enger zusammen

Ebenso gibt es Verbesserungen für Netzwerkverbindungen (Port Forwarding), das Android Studio kann unter Chrome OS jetzt wesentlich einfacher installiert werden und somit wird die Entwicklung von Android-Apps für Chrome OS verbessert. Letztlich sollten wir alle davon profitieren. Ich selbst nutze gerne Chrome OS mit Android-Apps, doch es braucht wirklich noch einige Verbesserungen für einen nahtlosen Übergang.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge