Mit den Packstationen hatte DHL schon ein cooles System eingeführt, doch die Paketkästen sind noch etwas cooler. Solche Kästen konnte man sich bislang auf das eigene Grundstück stellen lassen und dadurch auch Pakete empfangen, wenn man gar nicht anzutreffen ist. Nun werden solche Paketkästen auch für Mehrfamilienhäuser angeboten, zunächst aber nur in Dortmund und Berlin. Pakete können damit aber nicht nur angenommen werden, sondern auch wieder versendet werden, beispielsweise für Retouren.

Der Gedanke dahinter ist also klar, Pakete sollen wie Briefe immer ankommen, egal ob man zuhause ist oder eben nicht. Das wäre für mich ziemlich praktisch, dann müsste ich nicht täglich die Pakete meiner Nachbarn entgegennehmen, nur weil ich dank Home-Office immer da bin.

Der einzige Nachteil liegt allerdings auch auf der Hand, Hermes, UPS und Co können ihre Pakete leider nicht in diese Paketkästen stecken. Eine Kooperation der Versanddienstleister wäre schon geil gewesen.

(via DHL, Caschy)

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Markiert:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.