DxOMark: OnePlus 5 kann nicht mit der Spitze mithalten

OnePlus 5 Kamera

OnePlus hat für das OnePlus 5 mit DxO zusammengearbeitet, doch die Kamera liegt im Benchmark schlussendlich knapp hinter der Konkurrenz. OnePlus hatte sich früher auf die Fahnen geschrieben einen Flagship-Killer bieten zu können, heute will man selbst ein Flaggschiff-Smartphone bieten können und tut das durchaus. Jetzt ist das lang ersehnte DxOMark-Ergebnis raus und die Wertung scheint fair zu sein.

Es hätte schon einen faden Beigeschmack gehabt, wäre das OnePlus 5 im DxOMark in der Bestenliste ganz oben gelandet, doch am Ende landet dieses Smartphone mit 87 Punkten auf dem geteilten vierten Platz, hinter dem Google Pixel, HTC U11, Samsung Galaxy S7, S8 und Sony Xperia X Performance.

Gleichauf liegt das OnePlus 5 mit dem Huawei P10. Beide Smartphones sind eine ganze Ecke günstiger, zieht man die Geräte von Samsung, LG und Co zum Vergleich heran. Unter den „Sparmaßnahmen“ leiden also die Kameras, wenngleich nur minimal.

Am Ende kommt ein ausgeglichenes Ergebnis zustande, das OnePlus 5 kann in allen Kategorien gleichmäßig gute Punktzahlen erreichen. Ich würde das so bestätigen, dieses 500 Euro-Smartphone schießt ansehnliche Fotos und Videos, Schwächen gibt es nur in den Details.

OnePlus 5 DxOMark

  • fabnapp

    das ist nicht der „geteilte 3. Platz“ sonder der geteilte 7te Platz. Den 3ten teilen sich GS7, GS8, HTC10 und Xperia X Perf.
    https://www.dxomark.com/mobiles/column-right/mobile-scores

    • h.k

      okay ich lese den gemeinsamen 4. Platz mit huawei p10, Moto Z Force Droid, … komische seite :D

      • fabnapp

        wenn 6 vor dir sind bist du maximal 7ter

        • h.k

          Wobei du recht hast, aber andererseits das O+5 nur auf dem niveau von einem Z5 ist jetzt auch nicht so der Fortschritt egal welcher Rank.

          Also Kamera fürn Arsch und man hat als Benutzer fast nur Nachteile :( I want my mAh

          • fabnapp

            also für eine Kamera ohne OIS ist das Ergebnis OK. Dual bringt ja für qualität nix. Man sieht schon das da mit Dxomark getuned wurde
            ist aber trotzdem 7ter platz ^^

          • h.k

            Ich sags mal so eine ordentliche Kamera wäre mir lieber wenn ich ehrlich bin. Eine Doppelkamera die bei schlechtem Licht auf Digital Zoom wechselt und insgesamt nicht besser wirkt als ein O+3T oder Pixel …. naja schwierig

            Wer Dual will – wieso nicht :)

    • Dritter sowieso nicht, i hab’s mir verschrieben

  • Peter

    lch habe das oneplus 5 im early drop erworben und 2 Tage später zurück geschickt. Das Design war super (wobei man diesen Pluspunkt wohl eher Apple zuschreiben müsste :-), zu begrüßen ist, dass es über ein Aluminiumgehäuse verfügt. Ich frage mich nämlich immer, wie jemand ernsthaft auf die Idee kommen konnte, smartphones ganz aus Glas zu bauen. Die Leistung des oneplus 5 war nicht zu beanstanden, die oxygen Oberfläche prima, Prozessor schnell und leistungsstark. Der Jelly-Effekt beim Scrollen in Webseiten, den es natürlich eigentlich nicht geben sollte, ist mir aufgefallen, er hat mich aber nicht weiter gestört. Die Kamera machte bei guten Lichtverhältnissen sehr ansprechende Fotos, die sich ohne Weiteres mit dem Samsung Galaxy S7 messen können. Auch den Bokeh-Effekt bekommt die Dual-Kamera schon ganz gut hin. Bei schwachem Licht – ich meine hier nicht Dunkelheit, sondern normale Zimmertageslichtstärke – waren die Fotos allerdings meist schauderhaft – bei näherer Betrachtung waren sie ziemlich unscharf und verloren stark an Detailtreue. Manche Personenaufnahmen erinnerten eher an Van Gogh-Gemälde, denn an Fotografie. Auch die Videoaufnahmen waren ziemlich schlecht, besonders negativ fiel die „Ruckartigkeit“ selbst bei sehr sanften Kameraschwenks ins Gewicht. Die Schwachpunkte der Kamera waren letztlich der Grund, warum ich das Phone zurück geschickt habe. Viele Oneplus-Nutzer hoffen nun auf Verbesserungen der Kameraqualität durch Softwareupdates. Das ist m.E. unrealistisch, denn die Schwächen der Kamera – zu kleine Pixelgröße für Schwachlichtaufnahmen 1.12 µ (Samsung Galaxy S7 hat eine Pixelgröße von 1.40 µ) und fehlender optischer Bildstabilisator werden sich nicht durch Softwareänderungen ausgleichen lassen. Man wird wohl auf ein 5 T warten müssen. Die Punktevergabe von DXO ist m.E. eher eine Gefälligkeitspunktzahl (ob sich DXO damit einen Gefallen tut, ist eine andere Frage) – eine Kamera mit solchen Schwächen dürfte wohl eher Richtung 80 tendieren. Damit ist es zwar immer noch eine gute Kamera (bzw. eine im oberen Mittelfeld), aber Oneplus hatte uns allen nun einmal vollmundig eine Spitzenkamera versprochen („clearer Photos“).Davon ist die Kamera des Oneplus 5 leider weit entfernt. Mit einer solchen Kamera ist das Phone deutlich zu teuer. Das Samsung Galaxy S7 edge bekommt man inzwischen schon für rund 450 EUR (aus Asien für um die 500 EUR sogar mit Dual SIM und 128 GB internem Speicher). Das ist (noch immer) um Klassen besser…