Folge uns

News

Google Trends bekommt neues Design

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Google Trends ist ein mächtiges Tool, um auf dem Schirm zu haben, was aktuell im Internet so wichtig ist. „Diese Themen interessieren die Welt“, verspricht der Internetriese gut lesbar auf dem Aggregator, der alle aktuellen Trends im Netz per Algorithmus überwacht. Zur Stunde wäre das in Deutschland zum Beispiel ein Bombenfund in Dresden, auf den angeblich über 200 Tausend Suchanfragen zurückzuführen sind. Nützlich sind auch die zeitlichen Verläufe, wie wichtig ein Thema in den letzten Jahren war. Neben Vergleichen ist eine Karte neu, in der die Intensität nach Region farblich dargestellt wird.

  • Ein überarbeiteter Bereich für die Trend-Suche, der zeigt, was sich gerade in der Suche abspielt, sowohl täglich als auch minutengenau.
  • Ein neu gestalteter Bereich, in dem Sie die vom News Lab-Team kuratierten Google-Trends-Daten zu allen Themen von der Trump-Verwaltung bis zum Muttertag sehen können. Es ist auch ein großartiger Ort, um erstaunliche Beispiele für Google-Datenvisualisierungen von Newsroom-Designern aus der ganzen Welt zu finden.
  • Einfacher Zugriff auf die Year in Search-Daten aus dem Jahr 2001, so dass Sie sehen können, wie sich das Suchinteresse im Laufe der Zeit verändert hat.
  • Neue Infografiken wie z.B. eine Intensitätskarte, um verschiedene Themen aussagekräftiger zu vergleichen.

Optisch wurde die Überarbeitung von Google Trends dem neuen Standard von Material Design angepasst und fügt sich hervorragend in das neue Ökosystem ein. Bekanntlich macht sich Google schon länger für besseren Journalismus im Netz stark und stellt nochmal den großen Wert des Tools für Journalisten hervor. Hier sind Inhalte jedoch teils auch kuratiert, wovor man sich bei Google News sehr gesträubt hatte – da ist nämlich ausschließlich künstliche Intelligenz im Einsatz.

Ich bin eigentlich schon länger großer Fan von den Visualisierungen der Google Trends und freue mich über das Update. Nutzt ihr den Dienst überhaupt? [Quelle]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt