Folge uns

Android

iOS 12: Apple guckt auch bei Android ab

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Mit einem Auge hat auch die Android-Community gestern auf das WWDC-Event von Apple geschaut, dort präsentierte Apple seine eigene Kopie einiger Android-Features. Wir können uns nun alle wieder beruhigen, nicht nur die Android-Hersteller gucken bei Apple ab, auch Apple übernimmt gern ein paar coole Features aus Android. CarPlay wird zum Beispiel fremde Navigations-Apps verwenden dürfen, Benachrichtigungen einer App werden zukünftig gruppiert und es gibt schnelleren Zugriff auf Benachrichtigungs-Einstellungen.

Den Nicht-Stören-Modus erweitert man um logische Dinge, wie etwa einen individuell erstellbaren Zeitplan. Aus Android P übernimmt Apple direkt das Dashboard, auch iOS klärt in Zukunft detaillierter über eure App-Nutzung auf und bietet euch an Nutzungs-Limits für einzelne Apps festzulegen. Nachdem sich Samsung grundsätzlich die Animojis vom iPhone X abgeschaut hatte, legt Apple nach und kopiert mit Memojis die Erstellung von Selfie-Emojis.

Update-Politik ist noch immer vorbildlich

Was sich Apple nicht abschaut, sondern den Android-Herstellern eher vorlebt, ist noch immer die hervorragende Update-Auslieferung. Das in 2018 erscheinende iOS 12 wird noch bis zurück auf das iPhone 5s ausgeliefert. Ihr könnt ja gern das Alter des Gerätes erraten… ab September sind es fünf Jahre. Zur Einführung hatte es iOS 7, es folgt also das fünfte Major-Update. [via, via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.