Xiaomi, Huawei und Honor haben es vorgemacht, jetzt wollen auch Oppo und Realme eigene Wearables unter die Leute bringen.

Xiaomi hatte sich lange vor dem Bau einer eigenen Smartwatch gesträubt, doch stellte noch in 2019 überraschend einen Nachbau der Apple Watch mit Wear OS-Betriebssystem vor (Titelbild). Kurz darauf haben sich weitere Unternehmen dazu geäußert, wollen auch smarte Armbanduhren entwickeln und demnächst an den Start bringen. Dazu gehört ab sofort die Oppo-Tochter Realme. Während eines Events kündigte Realme an, nach eigenen Android-Smartphones jetzt auch Wearables entwickeln zu wollen. Erste Geräte gibt es wohl im nächsten Jahr.

Realme kündigt eigene IoT-Produkte an

Nachdem Realme bereits neue Software vorstellte, wozu ein eigenes Bezahlsystem für Smartphones bzw. Mobilgerät gehört, wurden sogenannte Internet-of-Things-Produkte in Aussicht gestellt. Gemeint sind damit smarte Fitness-Tracker und Smartwatches. Verrät der Hersteller letztlich auch sehr eindeutig mit einer einblendeten Grafik. Schon seit ein paar Tagen gibt es mit den Realme Air Buds erste kabellose Kopfhörer der Oppo-Tochter.

Vermutlich wird für einige Wearables zukünftig einfach die Hardware von Oppo genutzt, etwas abgespeckt und günstiger als Realme-Produkt verkauft. Kennen wir so ähnlich von Honor und Huawei, wie auch von Redmi und Xiaomi.

Xiaomi-Erfolg als Vorbild

Beim Thema Werables hat es insbesondere Xiaomi vorgemacht. Nicht nur deren günstige Kopfhörer sind weltweit gefragt, auch die Mi Band-Reihe ist seit Jahren ein Hit. Deshalb baut Xiaomi jetzt auch umfangreichere Smartwatches und deshalb wollen noch mehr Smartphone-Hersteller mitmischen.

Im schlimmsten Fall verkauft man irgendwann mehr Wearables als Apple und kann sich das ganz groß auf die Fahnen schreiben. Für uns Kunden bedeutet das mehr Auswahl, die dadurch zugleich auch etwas schwieriger werden wird. Noch sind allerdings keine Details zu den kommenden Realme-Wearables bekannt.

Xiaomi bleibt Marktführer für Wearables

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.