Folge uns

Marktgeschehen

OnePlus: An diesen Stellschrauben für Kamera, Support und Software wird jetzt gedreht

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

OnePlus 6 Red

OnePlus ist noch lange nicht fertig, der chinesische Hersteller nennt nun ein paar geplante Verbesserungen für die nähere Zukunft. Immer wieder zeigt sich OnePlus mit einem Ohr an der Community, man hört auf die eigenen Kunden und probiert entsprechende Beschwerden zu beseitigen. Nun gab es wieder ein Open Ears Forum, woraus am Ende eine Reihe an zukünftigen Verbesserungen hervorging. Unterteilt in drei Kategorien: Kamera, Service/Support und OxygenOS.

Kamera: Was OnePlus ändern will

Drittanbieter-Kamera-Apps sollen grundlegend mit OnePlus-Geräten genutzt werden können, ein Update für die 3er Serie ist bald unterwegs. Zudem merkt sich die Kamera-App eure HDR-Einstellungen für das nächste Shooting, in Galerie-Kollektionen soll der Editor verbessert werden, Panorama-Aufnahmen werden verbessert und der „Oil Painting Effekt“ bekommt diverse Optimierungen.

OxygenOS: Was OnePlus ändern will

Über die ersten Punkte hatten wir längst berichtet, die 5er Serie bekommt Android 8.1 spendiert und es gibt nun einen offiziellen Wartungsplan für die Software der Geräte. Den mit dem OnePlus 6 verbesserten Alert Slider bringt man auf ältere Geräte, die konfigurierbare Akzentfarbe der Software kommt später auf alle Geräte, die älteren Geräte (3, 3T, 5, 5T) sollen Zugriff auf die Camera2 API erhalten, OnePlus Switch wurde verbessert und SIM-Karten lassen sich bald Benutzergruppen zuordnen.

Service / Support: Was OnePlus ändern will

Reparaturen können inzwischen schneller abgewickelt werden, 30 Prozent kürzer ist der Prozess in Europa geworden. Des Weiteren sollen Reparaturbericht weniger technisch sein, also leichter für normale Nutzer verständlich. Ebenso verbessert OnePlus stetig den direkten Support am Kunden, wozu bessere Kostenvoranschläge, eine bessere Kommunikation und einfachere Remote-Sessions.

Im Grunde sind das alles sofort umsetzbare Ankündigungen, zum Teil sind diese ja bereits in die Tat umgesetzt. Grundsätzlich hat sich bei OnePlus in den letzten Jahren ordentlich etwas getan.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt