Apple dürfte demnächst wieder ein paar Nachahmer finden. Auch Samsung plant angeblich, den Lieferumfang seiner Smartphones einzukürzen.

Früher war es ganz normal, dass zu einem neuen Smartphone neben einem Ladegerät auch ein Headset in der Packung dazu war. Natürlich oftmals nicht gerade von hoher Qualität, aber ausreichend gut genug, zumindest bei den Herstellern von Premium-Smartphones. In den letzten Jahren haben viele allerdings das kostenlose Headset gestrichen und auch das Ladegerät ist zukünftig seltener im Lieferumfang zu finden.

Das Headset flog zuerst raus

Apple ist einer der populärsten Hersteller, der bei seinen neuen Smartphones nicht mal mehr ein Ladegerät dazugibt. Das hat vorrangig ökologische Gründe. Aus Liebe zur Umwelt. Sagen zumindest die Hersteller, die in diesen Tagen ihr Grün-Image unbedingt verbessern möchten. Nun kommt nicht zum ersten Mal das Gerücht auf, dass auch Samsung bald die genannten Zugaben streicht.

Bekanntermaßen sind die anderen schnell dabei, wenn Apple solche Schritte zuerst macht. Unbedingt populär ist es nämlich nicht, selbst das eigentlich notwendige Ladegerät einzusparen. Geplant sei bei Samsung die Umsetzung der neuen Erstausstattung für das kommende Galaxy S21, das wir im Frühjahr 2021 erwarten können.

Neues Netzteil nicht immer notwendig

Ein USB-Ladegerät hat jeder daheim, ist heute oftmals die Begründung für den reduzierten Lieferumfang. Wären da nun nicht die, die jedes Jahr eine neue Schnellladetechnik präsentieren, dürfte das „Problem“ grundsätzlich geringer sein. Aber gerade Apple, Google und Samsung waren bei diesem Thema in den letzten Jahren eher konservativ unterwegs.

Apple legt wohl immer noch ein USB-Kabel bei, das können wir sicherlich auch von Samsung und Co. erwarten. Ich würde mich freuen, wenn die Hersteller für einen eventuell doch notwendigen Ladegerät-Kauf einen Rabattgutschein beilegen.

via Chosun, AA

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.