Folge uns

Apps & Spiele

Spotify bald auch kostenlos aber mit Werbung für Mobilgeräte?

Veröffentlicht

am

spotify-logo

Spotify könnte demnächst für Mobilgeräte auch kostenlos erhältlich sein, dann aber natürlich mit Werbung, wie jetzt aus den USA vom Wall Street Journal aus internen Quellen berichtet wird.

Nachdem Google den hauseigenen All Access-Dienst weiter ausbaut, YouTube demnächst ebenfalls Musik-Streaming erlaubt, müssen sich die Jungs von Spotify ein paar alternative Angebote erarbeiten. Die Konkurrenz legt zu, auch wenn Spotify insgesamt wohl ganz dasteht, muss man alle Register gegen die fast übermächtige Konkurrenz ziehen.

Spotify soll derzeit an einem Paket für Mobilgeräte arbeiten, welches kostenlos erhältlich ist, dafür auf Werbung für die Finanzierung setzt. Erste Lizenz-Deals gibt es wohl bereits schon, sodass das neue Paket tatsächlich irgendwann demnächst erscheint, wenn die Quellen vom WSJ wirklich Recht behalten.

Nächste Woche gibt es in New York wohl ein Event, auf welchem das neue Angebot dann öffentlich vorgestellt wird.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via WSJ, Engadget)

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Guest

    6. Dezember 2013 at 14:32

    Tja, Schlag ins Gesicht für Google, würde ich mal sagen

    • Denny Fischer

      6. Dezember 2013 at 15:54

      Nicht, wenn YouTube Music Pass ebenso kostenlos ist. Ich schätze eher, dass Spotify auf Google reagierte bzw. reagieren musste.

    • Guest

      6. Dezember 2013 at 18:05

      Naja, über YouTube Music Pass ist ja noch sehr wenig bekannt. Aber ich glaube, Spotify ist in diesem Bereich ja sowieso Marktführer und wenn da jetzt noch eine kostenlose Variante kommt, dann haben zumindest die Dienste Google play Music All Access, etc, es doch schwerer.

    • Denny Fischer

      6. Dezember 2013 at 18:28

      Naja, uns ist wenig bekannt, die Unternehmen wissen aber schon oft ganz gut, was die Konkurrenz so plant.

      Google wird wie in jedem Bereich den Vorteil des bekannten Namens habe, dann Musik über Youtube, das wird einschlagen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt