Smarthome

Nest Cam: Drahtlose Überwachungskamera kommt demnächst

Mit der Nest Cam wird das Google-Unternehmen in den nächsten Tagen eine Überwachungskamera präsentieren, die natürlich wunderbar in ein Nest-System integriert werden kann. Nest gehört seit einiger Zeit Google und ist für die smarte Hausvernetzung bekannt. So etwas fängt beim Rauchmelder an und geht eben weiter bis zur Überwachungskamera. Schon voreilig bekannt gewordene Pressebilder zeigen […]

Android: Brillo für das Internet of Things offiziell vorgestellt

Brillo ist ebenso nicht unbekannt, wurde auf der Google I/O aber offiziell vorgestellt. Es handelt sich hierbei um ein Betriebssystem auf der Basis von Android, allerdings nur der grundlegenden Basis, denn dieses kleine System ist für das Internet der Dinge. Brillo ist ein Betriebssystem für smarte Rauchmelder, Türschlösser, Lampen und andere ähnliche Geräte. Google will

Smart Mirror: Ein smarter Spiegel mit Android reagiert auf Sprachbefehle

Mit Android und diverser zusätzlicher Technik kann man schon richtig coole Dinge basteln, wie etwa einen smarten Spiegel, wie es Nick Nothom gemacht hat. Der junge Erfinder hat einen smarten Spiegel gezaubert, der über Sprachsteuerung genutzt werden kann. „Ok Mirror“. Eigentlich ne wirklich geile Sache, wenn man sich beispielsweise früh vor der Arbeit vorm Spiegel

Nest: Wenn der smarte Rauchmelder völlig durchdreht

Nest gehört inzwischen zu Google und ist aber vor allem durch smarte Rauchmelder bekannt. Die Geräte von Nest sehen cool aus und können mehr als nur laut piepen. Doch vor allem das machen sie gern, auch ohne einen Brand. Das passiert Brad Fitzpatrick immer wieder, weshalb er seinem Ärger nun öffentlich Luft gemacht hat. Das Verrückte

Amazon Echo: Persönlicher Assistent und Soundanlage für das Wohnzimmer

  Echo von Amazon ist ein sehr interessantes Gerät, das der Konzern heute erstmals präsentierte. Echo ist ein Gerät für das Wohnzimmer, das mehr oder weniger Sonos und Google Now in einem Gerät bietet. Die Spracheingabe ist ähnlich der von Google Now, denn man kann Echo mit Fragen und Aufgaben bombardieren. Des Weiteren kann Echo

Samsung: Smarte LED-Lampen kaum erhältlich, schon wieder weg vom Markt

Vor wenigen Wochen haben wir eine smarte LED-Lampe von Samsung bekommen, die bis heute leider nicht richtig funktionieren wollte. Dabei ist die Idee eigentlich gut und vor allem günstig. 30 Euro für eine LED, die sich via Bluetooth vom Smarphone aus steuern lässt. Eigentlich ganz geil, nur ab sofort wieder Geschichte. Samsung hat den Markt

Smarte Beleuchtung: Günstige Bluetooth-LED-Lampe von Samsung verschoben bis 2015

Samsung hat zur IFA eine smarte LED mit Bluetooth vorgestellt, die wir inzwischen sogar hier zum Test haben. Nur gibt es da mehrere Probleme. Den Test können wir derzeit nicht durchführen, ein Bug des Gerätes verhindert jegliche Verbindung. Aus derartigen Gründen wird auch der Marktstart dieser LED mit E27-Sockel bis ins nächste Jahr verschoben. Eigentlich

Samsung Bluetooth Smart LED: Smarte LED-Beleuchtung schon für 30 Euro

Smart LED-Lampen werden immer günstiger, die neue Samsung Bluetooth Smart LED gibt es nämlich demnächst schon ab 30 Euro. Vorgestellt wurde diese smarte „Glühbirne“ auf der IFA in Berlin, welche wir dann in den nächsten Tagen auch für einen Testbericht erhalten werden. Wie der Name bereits, verrät ist diese LED mit Bluetooth ausgestattet, um so

Haussteuerung mit Android Wear (Video)

Smartphones sind so langsam an ihrem Zenit angekommen, jetzt gibt es die Smartwatches und viele Möglichkeiten dank dieser kleinen Geräte. Viele Dinge kann man viel einfacher erledigen, weil man das Teil am Handgelenk trägt und eben nicht erst in die Hand nehmen muss oder aus der Hosentasche ziehen. Schon jetzt kann man auch über Android

Home-Automation samt Android-App selbst gemacht (Video)

Was früher noch richtig kompliziert war, kann heute eigentlich jeder machen, nämlich das eigene Heim automatisieren. Lampen, Fernseher, Türschlösser und so weiter kann man inzwischen mit dem Smartphone steuern, wenn man natürlich entsprechende Hardware im eigenen Heim verbaut. Zudem kann man schon ganz nette Apps dafür auch selbst basteln, um die Steuerung aller Elemente auch

Microsoft: 15 Jahre altes Video zeigt das smarte Zuhause von heute

Wer es heute so will, kann sein komplettes Zuhause vernetzen. Egal ob Kühlschrank, Beleuchtung, Türschlösser, Waschmaschine oder Multimedia-Geräte, man kann inzwischen viele Geräte miteinander verbinden und aus der Ferne steuern. Microsoft hat diese Zukunft schon vor ca. 15 Jahren nicht nur vorhergesehen, sondern mehr oder weniger schon entwickelt. Derzeit geht mal wieder ein Video um,

Osram Lightify: Smarte Beleuchtung vorgestellt

Nicht nur Mobilgeräte werden immer smarter, sondern auch verschiedene lokale Einheiten wie Beleuchtungsmittel werden immer intelligenter. Nachdem Samsung, LG und Philips neue Produkte in der vergangenen Woche präsentierten, stellte Osram im Rahmen der Light+Building 2014 nun Lightify vor. Auch bei Lightify handelt es sich um moderne LED-Lampen, welche in das heimische WLAN-Netzwerk integriert werden. Gesteuert

Samsung präsentiert smarte LED-Glühbirnen

Als hätten sich die beiden südkoreanischen Hersteller abgesprochen, denn jetzt hat Samsung nur wenige Tage nach LG ebenfalls eine smarte Glühbirne präsentiert. Die allerdings hat eine kleine Einschränkung im Vergleich mit dem Produkt der Konkurrenz. Während Philips und LG nämlich bei ihren „Smart Bulbs“ noch auf WLAN und Bluetooth/WLAN setzen, kommt die erste smarte LED-Glühbirne von

LG präsentiert smarte LED-Glühbirnen

Der südkoreanische Hersteller hat am vergangenen Wochenende seine eigenen ersten smarten Glühbirnen vorgestellt. Was zunächst komisch klingt, ist eigentlich ein ganz cooles System, denn so lässt sich sehr einfach die eigene Beleuchtung mittels Smartphone steuern. Natürlich handelt es sich hierbei nicht mehr um herkömmliche Glühbirnen, sondern um LED-Geräte. Diese können mit integrierten Funkmodulen mit dem

Gigaset Elements Safety: Smarte Alarmanlage ausprobiert

Schon seit einigen Monaten liegt mir das Gigaset Elements Safety vor, welches ich nun endlich auch mal in diesem kleinen Testbericht verarbeiten kann. Es handelt sich hierbei um die Alarmanlage des kleinen Mannes, denn natürlich bietet sie keine 100%ige Sicherheit aber gibt einem zumindest das Gefühl ein wenig mehr Kontrolle über das Haus oder die

Brightup: Smarte und automatisierte Heimbeleuchtung

Das smarte Zuhause trifft auf immer mehr Interesse bei jung und alt, denn so kann man meist nicht nur komfortabel Licht, Heizung und Co. steuern, sondern in der Regel dadurch auch oftmals Energie sparen. Mit Brightup geht am 14. Februar eine smarte Lösung für die automatisierte Beleuchtung bei Indiegogo an den Start, wo dann für

EnergySense: Google entwickelt App für smarte Thermostate

Irgendwann ist alles smart, davon kann man schon seit Jahren ausgehen. Unter anderem wird dann in naher Zukunft auch das altehrwürdige Thermostat smarter, denn unter anderem arbeitet Google an einem derartigen Projekt, wie jetzt bekannt wurde. In naher Zukunft wird auch das klassische Thermostat quasi neu erfunden, wobei es schon jetzt erste smarte Geräte gibt.