Früher war Augmented Reality nur für Smartphones mit viel Leistung gedacht, heute ist die Technik auch in günstigeren Preisklassen möglich.

Weitere aktuelle Redmi-Smartphones von Xiaomi unterstützen ARCore, um die Augmented Reality-Funktionen von Google anbieten zu können. Zuletzt war erst mal nur das Pro-Modell der Redmi Note 9-Serie hinzugekommen, aber auch das Redmi Note 9S unterstützt ARCore jetzt offiziell. Das Android-Smartphone der (sehr) günstigeren Mittelklasse ist bereits für unter 200 Euro zu bekommen, schnitt im Test aber durchaus positiv ab.

Google bringt den virtuellen Blick in die echte Welt auf immer mehr Smartphones

ARCore ermöglicht unter anderem Live View in Google Maps, um über Augmented Reality die eigene Umgebung erkunden zu können. Außerdem könnt ihr Tiere und andere Objekte in der Google-Suche per AR ins eigene Wohnzimmer holen. Der verbaute Snapdragon 720G ist durchaus leistungsstark, die ARCore-Anwendungen haben bei mir auf Anhieb gut funktioniert und liefen recht flüssig ab.

Für die Dienste müsst ihr wohl keine weiteren Apps herunterladen, war jedenfalls bei mir nicht der Fall. Eine vollständige Liste mit den unterstützten Geräten gibt es hier, sie wird regelmäßig aktualisiert.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.