Seit heute gibt es zahlreiche deutsche Nutzer mit einem neuen Gerät im Wohnzimmer, denn der Fire TV von Amazon ist heute bei zahlreichen Lesern eingetroffen. Eine interessante Meldung gibt es aber, die die Kollegen vor ein paar Minuten rausgehauen haben. Der Fire TV kann nämlich nicht ausgeschaltet werden, zumindest nicht ohne den Stecker zu ziehen. […]

Seit heute gibt es zahlreiche deutsche Nutzer mit einem neuen Gerät im Wohnzimmer, denn der Fire TV von Amazon ist heute bei zahlreichen Lesern eingetroffen. Eine interessante Meldung gibt es aber, die die Kollegen vor ein paar Minuten rausgehauen haben. Der Fire TV kann nämlich nicht ausgeschaltet werden, zumindest nicht ohne den Stecker zu ziehen. Ein Menüpunkt wie „Herunterfahren“ existiert nicht, zudem kann die Kommunikation zu den Amazon-Servern nicht unterbunden werden.

Zwar schaltet sich der Fire TV nach 30 Minuten Nichtnutzung in einen Standby-Modus, bleibt aber weiterhin mit dem Internet für automatische Updates ständig verbunden. Immerhin schaltet sich die LED an der Frontseite ab, um nicht unnötig den Raum zu erhellen.

Sicherlich gibt es jetzt wieder einen guten Grund für Datenschützer, um endlich mal wieder auf die Barrikaden zu steigen.

(via mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.