BlackBerry Rome und Hamburg: Mehr Bilder

BlackBerry will schon bald nachlegen mit den Android-Smartphones Rome und Hamburg, die anders als das PRIV eine etwas niedrigere Preisklasse bedienen und daher mehr Kunden ansprechen sollen. Recht gut kam das PRIV zwar insgesamt an, doch bei einem Preis jenseits der 600 Euro-Grenze springen eben nur wenige potenzielle Kunden auf den Zug auf, anders könnte es bei Rome und Hamburg werden, den beiden kommenden Androiden von BlackBerry.

Nur Rome wird wieder eine Tastatur besitzen und dem PRIV insgesamt stark ähneln. Von 500 Dollar ist hier derzeit die Rede, mit Steuer und Angleichung könnte das Gerät daher anders als versprochen doch nicht viel günstiger als das PRIV werden. Anders als beim PRIV wird man beim Rome die Tastatur wohl nicht im Gerät versenken können. Bei der technischen Ausstattung werden beide Neulinge wohl der oberen Mittelklasse entsprechen.

BlackBerry Rome

BlackBerry Hamburg

Meines Erachtens für den Massenmarkt weniger interessant ist das neue BlackBerry mit Namen der deutschen Metropole, denn reine Touchscreen-Smartphones* gibt es bereits wie Sand am Meer. Interessant könnte nur der Mehrwert Sicherheit sein und auch die recht schnelle Update-Verteilung von BlackBerry sowie das kaum angefasste Android.

BlackBerry Hamburg

(via BlackBerryCentral)