Folge uns

Android

Google an Entwickler: Passt eure Android-Apps für 18:9 Displays an

Veröffentlicht

am

Mit dem Samsung Galaxy S8 und LG G6 setzen die ersten Hersteller auf ein neues Displayformat, wofür auch Android-Apps angepasst werden müssen. Hat man sich beim LG G6 noch keine Gedanken darüber gemacht, kommt nun zur Präsentation des Galaxy S8 auch eine Mitteilung von Google an die Android-Entwickler. Zugleich könnte man diese Mitteilung als Bestätigung sehen, dass das neue Google Pixel 2 auch ein solches Display besitzen wird.

Samsung setzt auf 18,5:9 und LG auf ein 18:9 Display (auch 2:1), beide neuen Flaggschiff-Smartphones haben also ein nun noch länglicheres Seitenverhältnis. So konnten beide Hersteller bewerkstelligen, dass die Smartphones* trotz größerer Displays nicht breiter als vorherige Modelle sind.

Wie dem auch sei, Google fordert Entwickler dazu auf, ihre Apps möglichst schnell anzupassen. Denn es kann hässlich werden, wenn eine App ein maximales Seitenverhältnis von 16:9 hat. Um es kurz zu machen: BLACK BARS!

Wobei das Problem schon jetzt kaum besteht, die LG-Software beispielsweise streckt die Apps automatisch. Wenn nicht, kann man das manuell machen.

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Marie-Luise Orland

    30. März 2017 at 17:34

    die displays sind gar nicht so viel größer. ein 5,5 zoll display mit 18:9 seitenverhältnis hat eine kleinere displayfläche als ein 5,5 zoll display mit 16:9.

    • Denny Fischer

      30. März 2017 at 18:22

      Von „viel“ war hier ja auch nicht die Rede :P…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt