Längst ist das Pixel 6 in aller Munde, was nicht nur an den zahlreichen Leaks liegt. Google ist nicht mehr daran interessiert, die eigene neue Hardware bis zum Tag der Präsentation versteckt zu halten. Ganz im Gegenteil. Der Hersteller wirbt gerade schon sehr offensiv für seine neuen Smartphones. Mit Bildern, Videos und sogar schon im Fernsehen.

Pixel 6: Instagram-Foto verrät vielleicht das Startdatum

Zuerst hatte Google vor ein paar Tagen das neue Pixel 6 auf Instagram gezeigt. Diesmal von vorn und mit einer Variation an Designs für den Homescreen ab Android 12. Interessant war daran aber auch das sichtbare Datum auf einem Widget, welches den Tag der Präsentation für den 19. Oktober andeutet. Das deckt sich mit den jüngsten Gerüchten.

Video zeigt erstmals die echte Hardware

Nicht viel später erschien ein Video, in welchem das Pixel 6 womöglich erstmals in Form echter Hardware zu sehen war. Mehrere Personen hatten das Pixel 6 in der Hand, außerdem lag es umgedreht auf einem Tisch. Google hat mit diesen Videos ganz klar das Pixel 6 beworben, obwohl es noch gar nicht vorgestellt ist.

Bild: Google

Im eigenen Store hat Google das Pixel 6 sogar schon ausgestellt, allerdings hinter Glas. Dennoch bekommt man einen guten ersten Blick auf die neuen Geräte.

Werbung läuft schon im TV

Den nächsten Schritt gab es ein paar Tage später, als erstmals eine Werbung sogar im TV zu sehen war. Im britischen Fernsehen wirbt Google schon für das Pixel 6, wenngleich auch mit bekanntem Bildmaterial. Das bestätigt meiner Meinung nach die Gerüchte, dass Google dieses Jahr deutlich mehr ins Werbebudget gesteckt hat.

Wir rechnen mit der größten Werbekampagne für ein Pixel-Smartphone jemals, wenn die Geräte erst mal vorgestellt sind und verkauft werden.

Leak: CPU verspricht sehr viel Leistung

Zuletzt gab es wohl einen Leak der Kerne, die der neue Google Tensor mitbringt. Angeblich, so der Leak von „Digital Chat Station“, verfügt der Google Tensor über zwei 2,8 GHz schnelle X1-Kerne. Der derzeit aktuellste Snapdragon 888 hat diesen Highend-Kern nur einmal verbaut. Googles Chip könnte also das aktuelle Qualcomm-Flaggschiff hinter sich lassen, wenn es um die mögliche Höchstleistung geht. Etwas später folgte eine Bestätigung für diesen Leak, sodass mit folgender Prozessorstruktur zu rechnen ist:

  • 2x ARM Cortex-X1 clocked at 2.802 GHz
  • 2x ARM Cortex-A76 clocked at 2.253 GHz
  • 4x ARM Cortex-A55 clocked at 1.80 GHz

Hands-on soll noch mehr verraten haben

Und dann gab es noch ein Hands-on, komplett anonym und ohne weitere Fotos. Aber dafür mit ein paar weiteren Details zum Pixel 6 Pro:

  • Ultrabreitband (UWB) unterstützt
  • Exynos-Modem scheint bestätigt
  • Smooth Display entscheidet zwischen 60 und 120 Hz automatisch
  • Display mit Low-Power-Modus von 10 und 30 Hz
  • 5000 mAh Akku, 12 GB RAM (Pixel 6 Pro) und 128 GB Speicher
  • 8-Kern-CPU mit zweimal Cortex-X1 bestätigt
  • 6 GHz Wlan (Wi-Fi 6E)
  • Kamera des Pixel 6 Pro: Samsung GN1 (50 MP) + Sony IMX386 (12 MP) und 586 (48 MP)
  • Kamera mit „Baby Mode“ und Anti-Unschärfe für Bewegungen

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.