Folge uns

News

Lenovo steigt in den Smart-Home-Markt ein

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Lenovo Lecoo Logo Smart Home Header

Der Smart-Home-Markt scheint in letzter Zeit ein bisschen an Fahrtwind verloren, irgendwie kommen keine so wirklich neuen Produkte. Stattdessen steigen mehr alte Hasen der Branche ins Geschäft mit vernetzten Produkten ein. Der jüngste Vertreter ist Lecoo, eine Tochter-Firma des chinesischen Konzerns Lenovo. Nicht zu verwechseln allerdings mit dem Hersteller LeEco, ehemals LeTV, der seit Längerem keine neuen Mobiltelefone mehr auf den Markt gebracht hat.

Lecoo konkurriert eher mit Xiaomi, deren Smart-Home-Angebot inzwischen auf unüberschaubare Größe gewachsen ist. Dem gegenüber ist das Portfolio des Newcomers eher schmal, lediglich vier Produkte finden sich darin: Drei Kameras und ein Router. Über den Hauptkonzern wurde im Übrigen schon auf der CES mit dem Google-powered „Smart Display“ ein erstes Produkt in die Richtung präsentiert.

Die Lecoo Smart Camera S1 und die R1 sind für die normale Überwachung in oder am Haus gedacht, bieten dafür einen microSD-Schlitz sowie einen Micro-USB-Port und funken über 2,4 GHz-WiFi. Das Bild lässt sich natürlich direkt über das Smartphone abrufen. Neben der Größe unterscheiden sie sich auch darin, dass die R1 auch Tracking beherrscht.

Baby-Kamera mit unbegrenztem Cloud-Speicher

Ebenfalls mit einem Kamera-Sensor ausgestattet ist der Baby Monitor A1, der sogar bis zu 1080p aufnimmt. Mit dem 4.000-mAh-Akku hält der Monitor vermutlich eine ganze Weile durch, ansonsten kann er über USB Typ-C aufgeladen werden. Das Footage kann auch in der Cloud gespeichert werden, mitgeliefert wird nämlich unbegrenzter Platz. Allerdings scheint er nur aufzunehmen und nicht zu streamen, der Sinn eines Babyphons wird hier also etwas entfremdet; umgerechnet werden etwa 90 Euro fällig.

Last but not least hat natürlich auch Lecoo einen smarten Router in petto. Er bringt Dual-Band-WiFi und Geschwindigkeiten von bis zu 1,2 GBit/s, einen USB-3.0-Port, 32 GB Speicher und 512 MB RAM mit. Umgerechnet ist er jedoch auch ganz schön teuer: Knapp 65 Euro veranschlagt Lecoo für den Smart Router S1, dafür ist er meiner Meinung nach optisch recht ansprechend. [via XiaomiToday]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt