Folge uns

Android

Warum ich Huawei nicht mehr auf dem Zettel habe

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei war in den letzten Jahren definitiv mein favorisierter Hersteller, denn man bot für faire Preise richtig gute Smartphones. Aber das hat sich gewandelt, in einigen Punkten. Vor ein oder vielleicht zwei Jahren gab es für mich (fast) nur Huawei als Alternative zu Herstellern wie Samsung, denn andere Marken (HTC, LG, Motorola) mussten sich nach ihrem Absturz erst mal wieder selbst finden. Huawei-Geräte konnte man fast immer blind kaufen, egal ob für unter 400 Euro oder über 600 Euro. Nun aber nicht mehr, wie ich finde.

Für mich ist das stets aufstrebende Unternehmen teilweise einfach stehengeblieben. Wenn ich mir das Huawei P20 anschaue, dann fehlt es an Systemleistung, einer positiven Aussicht in die Zukunft (Updates) und grundsätzlich an einer guten Software (unzuverlässige Benachrichtigungen als ein Beispiel). Für mich wichtige Punkte, neben einer vernünftigen Kamera und Akkulaufzeit. Obwohl das vielen Nutzern da draußen egal ist, erwarte ich bei Top-Geräten mindestens zwei Major-Updates mit neuen Android-Versionen.

Keine Updates, oder vielleicht doch?

Da wäre schon mal der erste Knackpunkt, denn bei Huawei sind wir bzgl. Updates nicht auf der sicheren Seite. Ganz im Gegenteil, beweist der Hersteller derzeit beim Huawei P9. Obwohl das fast gleichaltrige und sehr ähnlich ausgestattete Honor 8 ein Update auf Android 8 Oreo noch diesen Monat bekommen soll, herrscht bei der P9-Serie ein munteres Rätselraten. Ernüchternd ist die jüngste Antwort auf eine Nachfrage dieser Tage.

Huawei weiß 10 Monate (!) nach dem Release von Android 8 Oreo noch immer nicht, ob die P9-Geräte ein Update erhalten werden. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ein Mate 9 aus dem selben Jahr wurde vier Monate nach dem Oreo-Release bereits aktualisiert, das angesprochene Honor 8 wird immerhin schon bald versorgt.

Was man weiß, ist nicht viel: Hallo Denny, dazu lässt sich leider noch nichts sagen, da es hierbei noch keine konkreten Informationen gibt. Tut mir leid! Ich hätte dir gerne die Info gegeben, die du wolltest.

Egal ob ihr das P9 für 569 Euro oder das Plus-Modell für fast 700 Euro gekauft habt, Huaweis aktuelles Update-Schauspiel (Android) ist peinlich und ärgerlich zugleich für alle Käufer der Geräte.

Google sorgt für schnellere Android-Updates, nur nicht zusammen mit Huawei. Im Zuge des kommenden Android P und für die Zukunft arbeitet Google enger mit Samsung, Qualcomm und MediaTek zusammen, bei diesen Silicon-Deals fehlt allerdings Huawei bzw. HiSilicon als vierter großer SoC-Lieferant.

Es fehlen die spürbaren Fortschritte

In meinen Augen ist Huawei gewissermaßen stehen geblieben, man hat sich offensichtlich nur auf die Kamera des Flaggschiffs P20 Pro konzentriert und wird dafür auch ziemlich abgefeiert. Im „kleineren“ P20 sieht man davon meines Erachtens aber nicht mehr viel. Ganz im Gegenteil, es fallen andere Schwachpunkte noch mehr ins Gewicht. Zufriedenstellend ist die Systemleistung des P20 sicherlich, im Vergleich zum HTC U12+ oder OnePlus 6 aber mitnichten.

Spürbare Fortschritte machte Huawei bei den eigenen SoCs kaum noch, das gilt für günstige und teure Geräte gleichermaßen. Ich bin mir sicher, dass ich diesen Satz so ähnlich schon mal geschrieben habe. Umso trauriger ist es, keine Veränderungen sehen zu können. Huawei liefert immer mehr bedeutungslosen Einheitsbrei, der jetzt mit oft mäßigen Dualkameras und Notch-Display überzeugen will.

Derweil kommen alte Chipsätze zum Einsatz und die Gestaltung der eigenen EMUI-Software war schon vor drei Jahren nicht cool. Könnte man doch wenigstens mit aktuellen Android-Versionen und schnellen Updates glänzen. Und da es inzwischen einfach an vielen Ecken hakt, geraten wieder andere Hersteller in meinen Fokus.

34 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

34 Comments

  1. Micha

    21. Juni 2018 at 12:36

    Das P20 Pro ist derzeit im Gesamtpaket das beste Handy. Und ich bereue den Umstieg von Apple keinesfalls. Und ich habe lange überlegt ob P20P oder X…

    • Alex

      21. Juni 2018 at 13:39

      Was sich selten dämlicher Artikel.
      Wo bleibt Huawei bitte stehen? Nach wie vor der drittgrößte Hersteller. Update kommen nicht für ein zwei Jahre altes Smartphone? Nenn mir Mal ein Unternehmen außer Apple und Google, welche das gerne und oft machen.
      Im Vergleich zum oneplus 6 spürbar schlechtere Performance? Na klar gibt es da zwei GB Arbeitsspeicher mehr, dafür wird man gratis überwacht. Schlichtweg fehlt hier die Kompetenz zum Artikelachreiben.

    • Dirk

      21. Juni 2018 at 13:55

      Ich glaube nicht das da die 2GB RAM viel mit zu tun haben lol^^ Ich habe selbst bei 4GB meist 1,5GB frei. Die Kirin hängen schon der Konkurrenz hinterher (nicht nur bei Fertigungsverfahren), das mal Fakt.

    • Shy_Guy

      21. Juni 2018 at 14:00

      @Alex Das ist kein einfacher News Artikel, sondern ein Kommentar du Depp. Da kann er schreiben, was er will.
      Davon abgesehen, merkt man das du keine Ahnung hast. Ob 6 oder 8 GB RAM, machen bei der allgemeinen Performance unter Android keinen Unterschied!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Juni 2018 at 14:00

      1 Jahr und 4 Monate war das P9 alt, als Android 8 startete. Aber gut, jetzt ist es natürlich viel älter. Und nur weil es vielleicht auch andere schlecht machen, ist das noch lange nicht der richtige Weg und gilt kritisiert zu werden. Auch spielen die Verkaufszahlen keine Rolle. Nur weil etwas von vielen Leuten gekauft wird, ist es noch lange nicht gut. Siehe Bild-Zeitung, wenn du unbedingt ein krasses Beispiel brauchst :P

      Offensichtlich weißt du ja selbst nicht so richtig, worüber du reden möchtest. Der Arbeitsspeicher ist völlig bums, die Performance des OP6 ist einfach wahnsinnig krass und locker auf Pixel-Niveau. Verdammt, das hat ja sogar weniger RAM! Ich rede hier also nicht vom Datenblatt-Vergleich, sondern von beiden Geräten in meinen Händen live nebeneinander.

  2. Dirk

    21. Juni 2018 at 13:53

    Ja finde auch bei Energieverbrauch hinken sie hinterher. Und bin schon seit dem Mate 7 dabei.Habe jetzt das Mate 10 (no pro) und bin eig zufrieden, Updates geht so. Seit kurzem SP vom Mai. Davor war bissel ruhig, aber kann dich verstehen.

  3. Wolfgang Traxl

    21. Juni 2018 at 13:58

    Da revolutioniert Huawei mit dem P20 Pro gerade die Kamera Smartphone Welt und sie sprechen von Stillstand, ganz schön harter Tobak. Für Sie scheint u. a. die SOC und sonstige System Performance das Maß aller Dinge zu sein, ansonsten würden Sie nicht das Oneplus 6 anführen. In Wirklichkeit ist es aber doch so, dass selbst ein Snapdragon 630 heute noch für alle Belange mehr als ausreicht und zudem noch den Akku schont. Als ob es auf die Zehntel Sekunde ankäme, was für ein Blödsinn. Nicht nur für mich ist die Kamera im Smartphone das Wichtigste und hier führt kein Weg an Huawei vorbei, erst recht nicht seit dem P20 Pro. Ich besitze das Huawei P10 Plus und bin überaus zufrieden, das Oreo Update wurde auch lange schon verteilt, kann mich nicht beschweren. Der verbaute Kirin 960 ist auch heute noch mehr als ausreichend performant, also was wollen Sie eigentlich?

    • Wolfgang Traxl

      21. Juni 2018 at 14:05

      …mal ganz zu schweigen von den besten Fingerabdruck Sensoren, die Huawei liefert. Für mein „altes“ P10 Plus wurde kürzlich sogar eine sehr gut funktionierende Gesichtserkennung nachgeliefert und weitere Verbesserungen selbst für ältere Geräte sind Seitens Huawei angekündigt. So what…?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Juni 2018 at 14:06

      Ich nutze gerade im Alltag ein Snapdragon 660 Gerät, ich brauche daher nicht den besten SoC. Es geht auch weniger um meine Belange, sondern um einen Vergleich zu Geräten der Konkurrenz. Und ja, wenn das P20 150 Euro mehr als ein OP6 kostet, dann erwarte ich zwangsläufig ein besseres Gerät.

      Wie im Artikel erwähnt, hat das P20 Pro sicher eine der besten Kameras. Aber eben auch nur dieses, andere Modelle hängen der Konkurrenz nach. Zumal die Kamera gar nicht Thema des Artikels ist.

      Schön, dass sie zufrieden sind ;)

  4. XDAler

    21. Juni 2018 at 14:42

    Ich habe auch vor kurzem Oreo und Sicherheitsupdates für mein Mate 9 bekommen uns das Facelock funktioniert auch 1a.

    Trotzdem wird das Mate 9 mein letztes Gerät von Huawei bleiben. Das hat damit zu tun, das ich als Entwickler und NWAdmin gerne die volle Kontrolle über mein Gerät habe und für mich ein gesperrter Bootloader ein Unding ist. Das ist für viele eher uninteressant, aber für mich und viele XDA Kollegen ein MustHave.

    Bye Huawei, andere Väter haben auch schöne Töchter.

  5. phil

    21. Juni 2018 at 14:52

    Ich jabe ein P20Pro und es gibt wirklich einige Punkte die mich beim Preis von 900 Euro wirklich ankotzen.
    Das erste ist das Display: Sobald ich das Display auf niedrigste Helligkeit stelle (jede Nacht) wird alles gelblich(besonders im unteren Bereich aber es wird schlimmer) der Kontrast nimmt drastisch ab(Bilder die man mit der Kamera gemacht hat kann man nur sehen wenn man die Helligkeit erhöht.) und es gibt sehr sehr starkes Tearing bei Übergängen von schwarz zu grau.
    Die Funktion „Augen schonen“ ist deaktiviert.
    Ich überlege mittlerweile ob ich nicht das Gerät austauschen lasse, die Display Geschichte fühlt sich immer mehr nach einem Defekt bzw. minderwertiges Display an.

    Das nächste ist Kompatibilität:
    Mein Gerät will ums verrecken keine Sprachnachrichten aus der Signal Messenger App abspielen. Dabei ist es egal ob es eine erhaltene Nachricht ist oder eine die ich aufgenommen und weggeschickt habe. (Dieses Problem gab es bis jetzt noch mit keinem anderen Smartphone… und ich wechsel ~4-5 mal im Jahr zu einem neuen Gerät.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Juni 2018 at 15:07

      Display kann bei neueren Generationen behoben sein, oder es ist allgemein nicht gut. War aber beim LG V30 auch so, später produzierte Modelle sollen weniger schlimm gewesen sein

    • GeRe

      21. Juni 2018 at 15:09

      Jetzt müsste ich meine Kommentar im folgenden Beitrag ja revidieren. Genau das Display und die Kamera hatten mich ja begeistert. Wenn jetzt das ganze nicht fehlerfrei über die Bühne geht, ist die Anschaffung eines P20 Pro in weite Ferne gerückt. Zur Zeit habe ich ja auch ein Huawai Gerät (Nexus 6P). Darüber kann ich nicht klagen.

      Aber wenn du (Phil) mehrfach im Jahr die Smartphones wechselst, hast du natürlich mehr Erfahrungen und deine Aussage ist wohl als gewichtiger einzustufen.

  6. GeRe

    21. Juni 2018 at 15:01

    Ferner sollte man dabei bedenken, dass sich langsam der Herr Trump auch auf Huawai einschießt. Und nicht nur er allein, sondern seine ganzen Republikaner und auch die Demokraten. Wenn es genauso wird wie bei ZTE kann die Kamera noch so gut sein wie sie will, aber ohne Googles Android wird es dann nicht mehr gehen. Was die Updates angeht, ist das für mich auch ein Kriterium. Es sind einfach noch Kinderkrankheiten bei den ersten Geräten, die per Update ausgemerzt werden müssen. Wenn alles perfekt läuft, brauche ich auch keine Updates mehr. Die Highlights reichen dann ja aus.
    Nur mal werden die „Billig“ Angebote von Huawai besser bedient, als die sogenannten High End Geräte. Jetzt weiß ich zumindest was „Honor“ heißt.
    Eigentlich hatte ich das P20 Pro auch ins Auge gefasst. Aber nur wegen der Kamera sicherlich nicht. Da kommen Sony und auch der Nokia Nachfolger Huawai immer näher. Ganz zu schweigen von dem Pixel 3XL. Ob ich dann nur auf den Preisvorteil von Huawai achten werde, wird die Zukunft zeigen.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Juni 2018 at 15:06

      oh ja, der Kampf gegen die US Regierung wird sicher kein leichter ?

  7. Stefan

    21. Juni 2018 at 18:53

    Und wieder mal einer, der nur Müll schreibt. Egal wo man liest, egal was mal liest… Huawei baut mit die besten Telefone. Ansonsten wäre Huawei in letzten Jahren nicht auf Platz 3 der Telefonhersteller aufgestiegen. D.h.auch die Millionen Kunden bestätigen das mit ihrem Kauf. Eine Bewertung auf sein eigens Befinden abzugeben und die Huawei Telefone so schlecht zu schreiben finde ich, ist keine Bewertung. Das ist einfach nur Müll. Updates kommen regelmäßig und dazu sind es absolut HighEnd Telefone.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Juni 2018 at 19:00

      und weil Bild die besten journalistischen Leistungen liefert, haben sie die meisten Leser. Oh Wait.

      Ich spreche Missstände an, die nun mal auch die mir wichtigen Punkte betreffen. Keiner sagt, Huawei würde schlechte Geräte bauen. Wobei gerade die Mittelklasse doch sehr hinter die Konkurrenz gefallen ist.

      Huawei hat den Markt ûberschwemmt und gutes Marketing geboten, wie einst Samsung. Hohe Verkaufszahlen stehen aber längst nicht dafür, dass alle Geräte gut sind oder es keine Missstände gibt. Wer das nicht sieht, scheint blind. Ich mag Huawei, zuletzt hat man aber einige Punkte verpennt.

    • Berserkus

      21. Juni 2018 at 19:13

      Nur weil das P9 eventuell kein Oreo bekommt, was nach wie vor nicht wirklich klar ist da es einmal vom englischen Support kommt und 2ten hatt der Support schon oft geirrt.

      Ansonsten gibt Huawei für seine Geräte immer EIN Major Update aus, das hat das P9 schon erhalten. Oreo wäre also nicht zwingend notwendig.
      Wenns kommt, fein. Wenn nicht, das Gerät läuft auch ohne schnell und gut.
      Solange Sicherheitspatches geliefert werden bin ich jedenfalls zufrieden!
      Samsung liefert da nämlich äusserst spärlich aus!

      Dann sagt du die Updatepolitik ware schlecht, auch der Punkt ist absolut falsch!
      Ich bekommen nach wie vor regelmäßig Updates auf meinem P9 Plus sowie dem Mate 10 Pro, beide Geräte sind beim Mai Update und Betas beider Geräte sind in Entwicklung bzw. über den Firmwarefinder zu haben. Meist dauert es so 1-2 Wochen zum Releasen wenn im FF eine Beta zu finden ist.
      Der Punkt ist schonmal falsch!

      Auch falsch ist das Huawei nicht mit Google für Zeitnahe Updates zusammenarbeiten würden. Auch hier irrst du nämlich gewaltig, den Huawei ist sogar im Buissiness vertreten. Dieser Punkt garantiert zeitnahe Updates!

      Also, befor man zuviel mist schreibt sollte man erstmal anständig recherchieren.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      21. Juni 2018 at 19:54

      der engl. Support sagt es kommt kein Update, der dt. hat keinerlei Infos… nach 10 Monaten, obwohl das billigere und „schlechtere“ Honor 8 das Update bekommt. Richtig hart durchgefallen. Was die Updates überhaupt angeht, spreche ich im Artikel ja eindeutig Android-Updates an, nicht allgemeine Bugfix-Updates. Wobei ich mich weniger das fehlende Update an sich stört, sondern die schlechte Kommunikation und eben der Umstand mit dem Honor 8.

      „den Huawei ist sogar im Buissiness vertreten. Dieser Punkt garantiert zeitnahe Updates!“ – LOL :D… AER heißt, dass Sicherheitspatches sogar mit 90 Tage Verzögerung ausgeliefert werden dürfen, das sind 3 Monate (!). Zudem wird lediglich ein einziges Android-Update garantiert, das ist heute ja das unterste Minimum und selbst das nicht bei allen Geräten.

  8. Jörg

    21. Juni 2018 at 19:26

    Ich fand auch Huawei toll und wollte das P20 pro kaufen. Aber nachdem sie nun den Bootloader komplett sperren und man keine Chance hat sich später selbst um Updates zu kümmern, ist Huawei für mich passé.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      22. Juni 2018 at 05:59

      Jo, das Problem gibt es für alle chinesischen Hersteller. Aber das würde im Ernstfall bedeuten: gar kein Android mehr für Huawei.

  9. Berserkus

    22. Juni 2018 at 00:48

    Zitat Denny Fischer:
    „„den Huawei ist sogar im Buissiness vertreten. Dieser Punkt garantiert zeitnahe Updates!“ – LOL :D… AER heißt, dass Sicherheitspatches sogar mit 90 Tage Verzögerung ausgeliefert werden dürfen, das sind 3 Monate (!). Zudem wird lediglich ein einziges Android-Update garantiert, das ist heute ja das unterste Minimum und selbst das nicht bei allen Geräten.“

    Das ist totaler Bullshit!

    Mitglieder in Buissiness Program sind dazu vepflichte Updates INNERHALB/SPÄTESTENS 3 Monate nach Release zu veröffentlichen, nicht erst NACH 3 Monaten..
    Und im Moment kommt bei allen Huawei Geräten Updates ca nach 4-6 Wochen auf die Geräte.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      22. Juni 2018 at 05:56

      90 Tage sind 90 Tage, „nach“ habe ich nicht geschrieben

  10. André

    22. Juni 2018 at 00:59

    Ganz klare Sache, das Mate 10 Pro für unter 500 Euro, das Honor 10 für unter 500 Euro, das P20 teilweise für unter 500 Euro.
    Das P20 Pro, welches den selben Prozessor verwendet wie jedes dieser genannten Smartphones, ist definitiv nicht sein Geld wert. Bei guten Lichtverhältnissen macht jedes dieser Smartphones tolle Bilder. Möchte ich auch bei Nacht brillante Bilder habe, kaufe ich mir eine echte Systemkamera.
    Also echt, es gibt gefühlt 300 Smartphones mit dem Hauseigenen 970er Prozessor. Und das ist wirklich peinlich! Die Preisdifferenz von knapp 50% mit der selben Hardware ist eine Beleidigung der Käufer gegenüber.

  11. Hannes

    22. Juni 2018 at 12:22

    Guter und wichtiger Artikel. Huawei Geräte haben schon ihren Reiz, sonst würden ja nicht so viele Leute zugreifen, aber gerade in den mittleren und unteren Preislagen muss man gegenüber anderen Herstellern schon manchmal ziemliche Abstriche machen. Das P20 Pro strahlt da als Leuchtturm-Flaggschiff sehr stark, von dessen Qualität sieht man beim P20 und P20 lite aber nicht mehr viel.

    Gerade die Softwarequalität ist mir persönlich in den letzten Jahren immer wichtiger geworden und da kann man in der Androidwelt aktuell nicht mehr wirklich zu Huawei gehen.

  12. Rainer

    23. Juni 2018 at 05:55

    Der Schreiber scheint einfach kein Internet zu haben. Besitze selber ein P10 und ein Mate 10 pro. Die Ki ist eine der Vortschrittlichsten und besten im Markt. Die Leistung beider Geraete ist ueber dem Durchschnitt. Welche Updates meint der Verfasser? Ganze Android Versionen? Zum Beispiel wie bei Samsung die aus einem S6 oder S7 nach dem Update ein Smartphone gemacht haben was nur noch von 7 bis 17 Uhr Akku hat? Android Versions Wechsel sind tolle Spiel Ideen fuer Pupertierende Smartphone Kids. Wichtig aber sind nur die Sicherheitsupdates. Mehr Arbeitsspeicher ist immer gut wenn er auch unterstützt wird von der jeweiligen Android Version. Huawei ist grade in der heutigen Zeit extrem gut angekommen. Als Fan der gesamten Sony Xperia Reihe bin ich kurz auf Samsung reingefallen und nun mit dem Mate10 pro bei huawei gelandet. Updates kommen ordentlich und nicht zu viel. Die Ki arbeitet hervorragend und die Leistung des Phones ist Bombe. Nutze es im Netzwerkbereich taeglich auch zum arbeiten und bin immer wieder ueberrascht wieviel Akku ich trotz dauernutzung nach 12 Stunden noch zur Verfügung habe. Jede Generation ist auf ein Android ausgelegt weil entwickelt worden. Wer macht sich denn im PC bereich auf einen Pentium 90 noch win10? Oder auf nen k6/2 500 Windows 7?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      23. Juni 2018 at 10:38

      Ist doch nice, wenn du zufrieden bist. Die „KI“ :D… wann genau macht die sich denn bemerkbar? Abgesehen vom Nacht-Modus, der nur auf dem P20 Pro richtig gut ist, eigentlich nie. Ich habe leider ständig andere Geräte hier und kein Huawei fällt wegen seiner Ki-Funktionen unter diesen besonders auf. Buzzword-Bingo halt.

      Natürlich soll eine neue Android-Version nur kommen, wenn das Gerät nicht schlechter dadurch wird. Aber nach 10 Monaten das nicht zu wissen, obwohl das Update für das nahezu gleiche Gerät feststeht, ist in meinen Augen ne ganz schwache Nummer. Huawei müsste nur offen kommunizieren, warum es nicht geht und ich wäre zufrieden.

      Mehr Arbeitsspeicher spielt überhaupt keine Rolle, wenn die Software mies optimiert ist. Ich sehe eher die Kirin-SoCs und das Zusammenspiel mit Android als Bremse, ganz besonders im Vergleich zu anderen Geräten. „ueber dem Durchschnitt“ definitiv nicht in der eigenen Preisklasse, ein Honor 10 für 399 Euro ist dafür über dem Durchschnitt.

      Sicherheitspatches waren ja gar nicht Thema der Diskussion, also diesbezüglich gibt es auch keine Kritik.

  13. DerWeise

    23. Juni 2018 at 23:52

    Ich muß Denny recht geben. Ich gebe Huawei auch immer wieder eine Chance (aktuell habe ich ein Mate 10 und ein Oneplus 6 zu Hause). Die Software von Huawei ist seit Jahren völlig verbuggt (Stichwort ausbleibende notifications, Apps, die im Hintergrund geschlossen werden obwohl anders eingestellt usw.) das beginnt Huawei einfach nicht gebacken… Mein Kollege mit Mate 9 merkt immer wieder an, dass seine Smartwatch nicht richtig reagiert oder die Verbindung gekappt wird. Bei maps sieht man wie schnell Apps im Hintergrund geschlossen werden. Adresse eingeben, kurz in zwei anderen Apps geschaut und schon startet maps von neuem.
    Die Kamera von mate 10 geht aber die Fotos wirken total künstlich und überschärft. Videos sind oll. HDR funktioniert nicht automatisch und sieht richtig grässlich aus.
    Vor allem die Bugs kenne ich von anderen Herstellern nicht in der Masse.

    Hinzu kommt die klobig Anzeige der notification bar. Bei allen Herstellern kann man die klein stellen aber beim Mate 10 sieht es aus wie für Sehbehinderte

  14. Rolf

    25. Juni 2018 at 10:18

    Ich weiß nicht recht, bin grundsätzlich unter
    Mittelbare unterwegs.
    Habe zum Vergleich das BQ Quarius X und das Huawei Media Pad M3 light.
    Beides ordentliche Geräte für den Preis und was ich erwarte, gute Performance. Nun gut, das BQ ist zwar schon auf Android 8, dafür hat das Huawei Tablet den aktuelleren Sicherheitspatch. Mai gegen April.
    Das ist mir auch wichtiger, mir hat 8 eigenlich nichts geliefert das mir das Gefühl geliefert ich vermisse was unter 7.
    Auf meinem Tablet kommen auch als Benachrichtigungen genau so an wie auf dem Smartphone.
    Ich verstehe auch nicht, was an Emui, so schlimm sein soll.
    Die Einstellungen sind übersichtlich wie ich finde, und für alles andere gibt es den Nova Launcher, der eh immer und sofort bei allen Geräten seit Jahren zum Einsatz kommt.

  15. Thbratwurst

    10. Juli 2018 at 09:47

    Welcher Humbug? Huawei hat und macht es immer wieder vor das sie Innovation bringen dann erst kommen andere um nachzuäffen usw. Dazu zu den Updates. Ja Sie könnten schneller da sein ja dein g625 könnte auch oreo bekommen nur wozu? Das sind Telefone mit Multimedia Anbindung und kein Businnes, Game Pc/Laptop. Das ist keine Zocker Konsole und kein Intel selbst bastel Pc das bleibt ein Telefon und deswegen braucht man auch nicht tgl. Updates. Besser später Updates die dann auch mit der teilweise 1-2 Jahre alten Hardware noch Power bringen als sofort mit Problemen. Wozu bootloader entsperren um zu rooten um dann self am system sinnlos rumzufummeln? Keiner von euch ist so top das er genau weis was er wo mit dieser Fummelei macht und ist das system geblockt steht der hilfe rette mich Beitrag im Netz. Jedes System hat Grenzen und seine kompatible Software die einmal für das System angepasst wurde und somit optimal läuft. Dazu Sprüche wie ich wechsle 3/4/5 mal jährlich mein Phone omg wie sinnlos geht Geldvernichtung noch? Bei anderen Herstellern expodieren Accus / sind teile kaputt usw. dafür bekommt man da alle 2 Monate ein tolles Update na Wahnsinn is das geil. Das nächste wäre auch einmal zu überlegen das Smartphones heutzutage eine Leistungsklasse erreicht haben wo nicht jährlich neue mega Systeme kommen müssen nachhaltig sind besser ausgebaute und überarbeitete Systeme in zb 2 Jahres Schritten. Nur Huawei so blöd anzumachen und abzuklatschen zeugt für mich von Erwachsenen die immer noch gerne Spielzeug suchen als einmal vernünftig zu denken. Achso ich hab eine blöde Frage wozu braucht ihr nen Nachtmodus? Mein Nachtmodus ist wenn ich ins Bett gehe is das Ding aus und an der Ladung steh ich früh auf schalte ich das Teil ein die paar Stunden kann die Welt auch mal auf mich verzichten und ich kann ruhig schlafen wecken kann mein alter Radiowecker auch noch dazu brauch ich keine Telefone. Manchmal würde ich Leute die so denken 10 Jahre zurück pushen um das sie mal mit den damals aktuellen Geräten sms schreiben müssten ich glaube die hätten Entzugserscheinungen und würden am Stück nach nen Huwai Gerät brüllen. Und eins gibt’s noch wenn ihr so schlau, Innovativ seit warum baut ihr nich self nen phone mit wochen update für 300€ das alles topt und verkauft es uns? Genau weil sowas träume sind.

  16. Stefan Sutter

    10. Juli 2018 at 15:23

    Ich hatte ein Honor 9.
    Toll war die Verarbeitung und die Geschwindigkeit des Fingerabdrucksensors.
    Nicht so toll war die Kamera (obwohl die bei meinem Nokia 8 noch schlechter ist).
    Das Update von Android 7 auf 8 habe ich abgewartet – keine der Bugs, die mich betrafen würden abgestellt:
    * Kein Call-Screen in Android Auto (bei Huawei/Honor kann man froh sein, wenn Android Auto überhaupt funktioniert) (habe nen anderen Dialer installiert)
    * Egal wie verbunden und mit welchem Player/Software: zwischen dem Honor 9 und meinem Intellisync 4.0 Radio wurde für ungefähr 1/3 meiner Alben ein anderer, falscher Audiocodec „ausgehandelt“.(egal was ich probiert habe, längerfristig hat nix geholfen, Musik war in Ordnung, in anderen Autos ging das Honor, die gleiche Musik mit anderen Handies ging auch in dem betroffenen Radio, welches auch das aktuellste Update hat).
    * Im Kalender kann man ein Meeting nicht bearbeiten, wenn es eingeladene Gäste gibt (was die Regel ist, wenn man seinen Dienstkalender einrichtet, andere Kalender App verwendet)
    * Es kann nur 1 Timer gestellt werden und der muss jedes Mal neu eingestellt werden (andere Uhr App verwendet)
    * Die mitgelieferte Musik App erkennt keine Playlists, die von extern aufgespielt würden (andere Musik App verwendet)
    * Die Optik der voreingestellten Apps ist in sich konsistent, vielleicht ein bisschen verspielt, aber immerhin einheitlich. Doof, dass durch die vielen doppelt und extra installierten Apps in Standard-Android-Aussehen alles wild gewürfelt aussieht.
    * Die Sicherheitsupdates kamen immer recht spät (hatte vorher ein Nexus, jetzt ein Nokia, da ist das flotter)
    * Das Update auf Android 8 hat eigentlich nix verändert (positiv gesehen heißt das, das vorher schon alles mit Huawei/Honor Anpassungen verfügbar war, was in Android 8 vielleicht im Core neu dazu kam, negativ gesehen sind auch alle Bugs geblieben)

    Ich habe pünktliche und wirksame Updates sowie Musik im Auto derart vermisst, dass ich das Honor 9 für einen Schleuderpreis verkauft habe (schlechte Gebrauchtpreise durch kurze Modellzyklen)

  17. Nico

    18. August 2018 at 00:57

    Ich verstehe nicht, wieso man sich ein Huawei im höheren Preissegment holt – die Oberfläche erzeugt ja seit Anbeginn Augenkrebs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.