Folge uns

Feature

Eufy Genie Testbericht: Die bessere Alternative für den Echo Dot?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Langsam aber beständig kommen immer mehr Alternativen in den Markt, die man anstelle der Amazon Echo-Geräte kaufen kann. Wir haben nun den Eufy Genie von Anker im Test gehabt.

In den letzten Monaten kam bei mir ein Amazon Echo Dot zum Einsatz, der nun von einem vollwertigen Echo 2017 ersetzt wurde. Zeitgleich traf bei mir auch eine weitere Alternative ein, der kleine Eufy Genie von Anker. Es handelt sich dabei um eine Alternative zum Echo Dot, die natürlich auch mit Amazon Alexa verbunden wird. In erster Linie verspricht der Eufy Genie einen besseren Sound, denn viel mehr Unterschiede kann dieser alternative Smart Speaker eigentlich gar nicht bieten.

Eufy Genie: Ohne Zweifel smart

Mal abgesehen von der etwas anderen Einrichtung unterscheidet sich der Eufy Genie vom Echo Dot auf den ersten Blick nur geringfügig, lediglich das Gehäuse ist ein wenig größer. Im Alltag werden aber Unterschiede durchaus bemerkbar, wie etwa bei den Mikrofonen. Nach meiner Nutzung im Alltag stellte sich heraus, dass der Eufy Genie leider nicht mit den Echo-Geräten von Amazon mithalten kann. Das Hotword wird weniger gut erkannt, weshalb der Genie auch gern mal nicht zuhört oder eben erst nach mehrmaliger Aufforderung – bisschen wie ein bockiges Kind. Leider ein sehr entscheidender Faktor, der nicht für den Genie spricht.

Beim Sound hingegen ein anderes Bild, hier kann der Genie den Echo Dot in die Schranken weisen. Wenngleich auch nicht so beeindruckend, wie ich das ursprünglich hoffte. Anker ist bekannt für recht gute Bluetooth-Lautsprecher, weshalb ich mir vom Eufy Genie auch einen kraftvollen Sound erhoffte. Apropos Bluetooth, das fehlt dem Genie aktuell leider noch. Externe Lautsprecher können daher nur über die Klinke verbunden werden.

Um den Sound schlussendlich einzuordnen: Google Home Mini > Eufy Genie > Amazon Echo Dot. Während der Speaker von Google sogar eine relativ gute Figur bei Musik macht, reicht der Genie gerade noch so als kleines Küchenradio (satte Klänge fehlen natürlich) und der Echo Dot eigentlich nur für die Sprachbefehle.

Fazit: Es fehlt zu viel

Mit seinem Sound kann der Eufy Genie nur bedingt überzeugen, zumindest gerechtfertigt das für mich den Aufpreis im Vergleich nicht. Die aktuell noch fehlende Bluetooth-Verbindung spricht ebenso nicht für den Eufy Genie, zudem lässt sich Drop-in nicht nutzen, das Hotword kann nicht geändert werden und WiFi ist auf 2,4 GHz beschränkt. Am Ende fehlt dem Eufy Genie einfach zu viel, um eine Alternative zum Echo Dot zu sein.

Daran werden vermutlich einige scheitern, die Alternativen bieten wollen. Auch weil Amazon immer wieder selbst die Preise drückt. Den Echo Dot gibt es in Aktion sogar schon für 35 Euro, der Eufy Genie ist mit höherem Preis daher keine Option. Nimmt man sich aber die Kritikpunkte an, könnte eine zweite Generation interessant werden.

Kommentare

Beliebt