Google Helpouts startet: Hilfestellungen von Nutzern für Nutzer

google helpouts

Mit Google Hangouts gibt es bereits eine tolle Möglichkeit mit jedem Google-Nutzer via Text oder Videochat zu kommunizieren, mit Google Helpouts nutzt man jetzt die gegebenen Möglichkeiten auch für professionelle Zwecke. Google Helpouts ist ein Portal, auf welchem Nutzer anderen Nutzern helfen. Anders aber als etwa in Foren, hier eben via Videochat, zudem mit Bezahlung. Wie in einer ganz normalen Anzeige gibt man seine Fähigkeiten und Qualifikationen an, die Verfügbarkeit für die Helpouts-Sessions und letztlich einen Preis. Seid ihr ein Computer-Experte wird euch Google entsprechende Kunden zuordnen, die mit Computer-Problemen bei Helpouts auf der Suche nach Hilfe sind.

Kunden können Experten bewerten mit Sterne-System und Kommentar, selbst eine Geld-zurück-Garantie gibt es. Google selbst steckt sich zunächst nur 20 Cent je Session ein, es lohnt sich also für Experten, die im Urlaub oder nebenbei noch ein wenig Geld verdienen wollen, in dem sie mir ihrem Wissen weiterhelfen. Zunächst startet Helpouts allerdings als geschlossene Beta, wofür man sich als Experte zunächst bewerben muss.

Wie wir finden, ist Helpouts eine wirklich starke Idee, zudem eine gute Möglichkeit einen Nebenverdienst aufzubauen, wenn es vielleicht im echten Berufsleben gerade nicht so super läuft. Helpouts funktioniert wie Hangouts auch mobil, beispielsweise mit dem Smartphone. Mehr Infos findet ihr auf der Plattform.

UPDATE: In Deutschland ist Helpouts – wen wunderts – noch nicht verfügbar.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Netzwelt)