Folge uns

Android

HTC U12+ offiziell vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

HTC präsentiert mit dem U12+ sein neustes Flaggschiff-Smartphone, das ab Sommer erhältliche Android-Gerät will weiter mit einem druckempfindlichen Gehäuserahmen auftrumpfen. Optisch mag HTC aus der Masse nur deshalb herausstechen, weil auch das neuste Flaggschiff aus Taiwan keine Notch im Display besitzt. Ansonsten wirkt das Gerät schon fast bieder, will allerdings auch mit anderen Werten überzeugen. „Edge Sense“ zum Beispiel, ist wieder mit dabei.

Edge Sense kommt in der zweiten Generation daher, bietet noch mehr Möglichkeiten für eine erweiterte Gestensteuerung. Dafür muss der Gehäuserahmen gedrückt werden, somit wird auch zumindest zum Teil eine Einhandbedienung wieder möglich. Der Schnellstart kann auf verschiedenste Art und Weise konfiguriert werden, für Apps, für die Kamera, für Funktionen von Apps und vieles mehr. Ich mag die Idee, auch wenn Edge Sense in meinem Alltag nie einen Platz finden konnte.

Seitliche Tasten besitzen keinen physischen Druckpunkt mehr

HTC Edge Sense 2: Schlauer Gehäuserahmen für Smartphones

Flaggschiff durch und durch

HTC verbaut die doppelte Dualkamera. Vorn kommt eine zweifache 8 Megapixel Kamera zum Einsatz, die unter anderem auch für eine Gesichtserkennung benutzt wird. An der Rückseite haben wir eine 12 Megapixel Hauptkamera mit großer f/1.75 Blende, OIS und 1,4 Mikrometer Kantenlänge, die von einer 16 Megapixel Tele-Kamera mit f/2.6 Blende begleitet wird. Für die Video-Enthusiasten: 4K lässt sich bei 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen, Slow-Motion bei 1080p noch mit 240 Bildern pro Sekunde. 103 Punkte gibt es im DxOMark.

Vorn verbaut HTC wiedermal einen 6 Zoll LCD, weiterhin ohne Notch. Ebenso bleibt der BoomSound am Start, natürlich in einer verbesserten Variante. Gleiches gilt für die Tonaufnahme in Videos, die soll mehr Surround und weniger Stereo sein. Andere Eckdaten: Snapdragon 845, 6 Gigabyte RAM, bis zu 128 Gigabyte Datenspeicher (erweiterbar), 3500 Milliamperestunden Akku, USB 3.1 Typ C und Android 8 Oreo. IP68, Wi-Fi ac, Bluetooth 5 und Co sind auch wieder mit von der Partie.

Eine letzte Besonderheit ist die Rückseite, denn das blaue Modell wird wiedermal einen Blick auf das Innere bieten können. Genauer gesagt heißt die Farbe „Translucent Blue“, ist also leicht transparent. Für einen High-End-Preis wird das U12+ in den kommenden Wochen erhältlich sein.

HTC U12 Plus

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt