Folge uns

Android

Navigon stellt Android-Dienste ein, Nutzer müssen selbst kündigen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Navigon Abschied

Navigon wirft seine Android-Apps über Bord, aus strategischen Gründen gibt es einige Veränderungen insbesondere für die eigene Kundschaft. Wer Navigon deshalb nicht mehr nutzen will und auch irgendwann nicht mehr kann, der muss seine Abonnements selbst kündigen. Aber sofort muss das nicht unbedingt sein, Besitzer der Navigon-Apps können diese vorerst auch weiterhin benutzen. Man kann über die Beweggründe nur spekulieren, Google Maps, Waze und Co werden aber einen erheblichen Teil dazu beigetragen haben.

Aus strategischen Gründen hat Garmin nun beschlossen, alle Navigations-Apps ab dem 14. Mai 2018 mit wenigen Ausnahmen vom Markt zu nehmen. Als NAVIGON Kunde können Sie Ihre App oder Ihr Navigationsgerät aber weiterhin in gewohntem Umfang verwenden.

Sie können Ihre gekaufte App nach wie vor mindestens zwei Jahre im gewohnten Umfang verwenden. Alle bereits gekauften In-Apps stehen weiterhin zur Verfügung.

Haben Sie ein 1-Monats- oder 1-Jahres-Abo abgeschlossen, so funktioniert die App weiterhin wie gewohnt in diesem Zeitraum. Haben Sie das „Unbegrenzte Navigation“-Paket gekauft, können Sie die App ebenfalls noch mindestens zwei Jahre verwenden.

Bitte beachten Sie, dass nach dem 14. Mai kein In-App-Kauf oder Abo-Abschluss mehr möglich ist.

Android-Nutzer müssen ihr Abo selbstständig kündigen, teilt Navigon auf der eigenen Webseite mit. Das hängt mit der Abo-Verwaltung über Google Play zusammen, auf die die App-Entwickler keinen Einfluss haben. [via Caschy]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt