Peter Thiel: Google hat seine beste Zeit hinter sich

Google Now Launcher Logo

In einem Interview mit dem Stern, das ab heute in der neuen Ausgabe komplett zu lesen ist, hat sich Peter Thiel zu Google und dem digitalen Europa der Zukunft geäußert. Unsere digitale Welt sei derart dynamisch, dass ein Monopol nicht dauerhaft hält. Google hat nach wie vor eine Art Monopolstellung in mehreren Bereichen, wie beispielsweise bei den Suchmaschinen oder auch in Teilen der Online-Werbung. Das wird aber nicht dauerhaft so bleiben, wie Thiel im Interview sagt, da seiner Meinung nach bereits die beste Zeit für Google vorbei sei. Anlass zu seinem Interview ist unter anderem die geplante Zerschlagung von Google in Europa.

Die Suchmaschine soll von anderen Produkten getrennt werden, um die vermeintliche Beeinflussung der Suchergebnisse zu unterbinden. Für diese Pläne gibt es „gute“ Gründe, da in der europäischen Politik die Zukunft ausschließlich pessimistisch betrachtet wird. Umso weniger verwundert es, dass neue Produkte aus der Branche vor allem aus dem Silicon Valley kommen, weil dort ganz anders gedacht wird. Ebenso ist das ein Grund dafür, warum eine Zerschlagung von Google überflüssig sei, weil dann sowieso einfach ein anderer diesen Platz einnehmen würde.

Kaum einer kann das besser als Peter Thiel beurteilen. Er ist als der Investor bekannt, der frühzeitig durch seine Investitionen das Potenzial von PayPal und auch Facebook erkannte.

(Quelle Stern)