Folge uns

Android

Samsung beerdigt die S6-Serie zum Teil, keine neuen Updates mehr

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android N Update Bildschirm Telefoninfo

Samsung führt relativ versteckt eine Liste über die eigenen Android-Smartphones, welche mit Sicherheits-Updates versorgt werden. Nun fehlen aber die ersten Geräte der S6-Serie aus 2016. Samsung scheint den Support der eigenen Smartphones grundsätzlich nach zwei Jahren zu beenden, das gilt auch für die Flaggschiff-Smartphones der Galaxy S-Serie. Bei einem Blick auf die Liste der „Android Security Updates“ fehlen seit diesen Tagen nämlich zwei Galaxy-Smartphones.

Von der Liste wurde jetzt das Samsung Galaxy S6 gestrichen, wie auch das Schwester-Modell Galaxy S6 edge. Beide Geräte sind nun über zwei Jahre alt, werden deshalb keine neuen Sicherheitspatches mehr erhalten. Nicht mehr jeden Monat und auch nicht mehr jedes Quartal, sondern überhaupt gar nicht mehr. Die etwas neueren Geräte S6 edge+ und S6 Active werden noch versorgt, allerdings wohl nur noch bis Ende des Jahres bzw. bis in den kommenden Herbst.

Drei Jahre sollten es sein

Grundsätzlich ist bei den meisten Herstellern davon auszugehen, dass die Geräte maximal zwei Jahre gepflegt werden. Bei Flaggschiff-Smartphones jenseits der 800-Euro-Marke darf es aber gern länger sein, Google macht das ja seit einigen Jahren vor. [Androidpolice]

Kommentare

Beliebt