Folge uns

Android

Sky Go: Relaunch der App enttäuscht die Nutzer [UPDATE]

Veröffentlicht

am

Sky Deutschland Logo Header

Sky kündigt in diesen Tagen einen umfangreichen Relaunch der Sky Go-App an, die ersten Nutzer hinterlassen allerdings sehr enttäuschte Nachrichten. Schrittweise will Sky ein neues Design für die Sky Go-App bereitstellen, doch nach den ersten Nutzermeldungen sollte man darauf wohl verzichten. Es verschwinden zunächst wichtige Funktionen, wie aus den Bewertungen der Android-App hervorgeht. Weg ist zum Beispiel die Merkliste, doch es gibt auch positive Neuerungen.

Was schon neu ist

Wir wollen die guten Dinge nicht unter den Tisch kehren. Der Changelog der App verrät, dass Sky einige Verbesserungen schon jetzt untergebracht hat und für die Zukunft weitere plant. Folgende Neuerungen gibt es:

  • Neue, schnellere und verbesserte Nutzeroberfläche
  • Relevante Inhalte lassen sich einfacher finden
  • Höhere Stabilität
  • Verbesserte Suche: (Die App macht nach Eingabe weniger Buchstaben eigene Vorschläge)
  • Möglichkeit der dauerhaften Einstellungen von Sprach-und Untertiteloptionen
  • Untertitel während des Abspielens wechseln

Sky Go App März 2018 Screenshot

Neben dem neuen Design, das nicht jeder als intuitiv erachtet, werden Root-Nutzer ausgeschlossen und vom Chromecast-Support ist weiterhin keine Spur ersichtlich. Eine dafür erfreuliche Meldung ist aber, dass ab dem 1. April 2018 auch für Sky das Geoblocking innerhalb der EU entfällt.

Erst aus weiteren Gesprächen mit Sky wird klar, was da noch kommt und in der Pressemitteilung eher nachlässig erwähnt wurde. Geplant sind weitere Optimierungen für die Zukunft, wie etwa eine über mehrere Geräte synchronisierte Watchlist und die Rückkehr einer besseren Merkliste.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt