Amazon Prime Logo Header Karton Paket

Amazon zieht in den Staaten die Preise an. Aber erstmal locker durch die Hose atmen, die Preiserhöhung um 2 Dollar und damit rund 18 Prozent gilt nur für die sich monatlich erneuernde Mitgliedschaft. Das Komplettpaket steigt von 10,99 Dollar auf eher unattraktive 12,99 Dollar, das Videopaket von 5,99 Dollar gar auf 8,99 Dollar und das Studentenabo auf 6,49 Dollar. Das Jahresangebot von 99 Dollar bleibt jedoch unangerührt. Zahlt man ein ganzes Jahr in Monatsraten, kommt man mit den neuen Tarifen auf bis zu 156 Dollar im Jahr.

Recherchen von GeekWire zufolge läge die Preiserhöhung an der kontinuierlichen Expansion, den zusätzlichen Inklusivdiensten und dem Original-Content, den man zum Beispiel für Prime Video produziert. Die über Prime bestellbaren Produkte hätten sich in den letzten Jahren auf inzwischen 100 Millionen verfünffacht. Zwar sind die Änderungen zwischen dem amerikanischen und deutschen Markt getrennt, doch wäre es durchaus denkbar, dass auch hierzulande das monatliche Abo teurer wird. Seid ihr Monats-Kunde und würdet bei einer Preiserhöhung wechseln? [via Windows Central]

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.