Folge uns

Android

Android Auto: Google bereitet Start der neuen Oberfläche vor

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Auto 2019 Update Header

Vor wenigen Tagen hatte Google für Android Auto eine neue grafische Oberfläche angekündigt, die an vielen Ecken diverse Neuerungen verpasst bekommt. Nur gab es wie immer kein exaktes Datum dafür, wann das auf „Boardwalk“ getaufte Design-Update eigentlich für uns Nutzer eingeführt wird. In der neusten App-Version von Android Auto werden allerdings einige Textbausteine gefunden, die einen baldigen Start andeuten und diesen somit vorbereiten.

Android Auto erhält nötigen Neuanstrich

Google bereitet die Integration einiger neuer Einstellungen vor. Dazu zählt zum Beispiel ein neues Center für Benachrichtigungen, wie auch die Autoplay-Funktion für Musik. Man wird das neue Android Auto einführen, wenn auch der Google Assistant eine neue Auto-Oberfläche erhält. Das neue Android Auto lässt sich nur über das Infotainment-Display der Fahrzeuge nutzen, die Smartphone-only-Variante wird abgeschafft.

Eine neue Oberfläche war längst überfällig, Android Auto muss mit der Zeit gehen und besser für die heute sehr großzügigen Smartphone-Displays angepasst werden. Zugleich wird das Tool seinem Namen wieder gerecht und nur in Verbindung mit einem Auto nutzbar.

Android Auto: Google kündigt großes Update an und nennt die Verbesserungen

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Thomas Höllriegl

    24. Mai 2019 at 14:03

    Das wäre schon interessant. Bestehende Fahrzeuge kann man wohl eher nicht nachrüsten, denke ich. Oder zumindest nicht ohne gehörigen Aufwand. Mist…

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      24. Mai 2019 at 14:24

      Was? Wenn dein Fahrzeug Android AUto unterstützt, packst du dein Smartphone wie schon immer ran und nutzt die neue App.

      • Avatar

        Thomas Höllriegl

        24. Mai 2019 at 14:39

        Tut es eben nicht. Und das kann ich auch schwer ändern, alles fix verbaut. Nun ja, was solls.

      • Denny Fischer

        Denny Fischer

        24. Mai 2019 at 17:48

        Achso. Okay. Dann habe ich dich falsch verstanden :D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt in den letzten Tagen