Folge uns

Android

Sony Xperia XZs, Xperia XA1 und XA1 Ultra vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Sony hat neben dem Xperia XZ Premium natürlich auch noch „normale“ Smartphones präsentiert, darunter eine Neuauflage des Xperia XZ  als Xperia XZs. Ist ja typisch für Sony, das eigene Verkaufs-Flaggschiff alle sechs Monate zu erneuern, deshalb ist das Xperia XZs nur wenig interessant. Höchstens die neue 19 MP Kamera mit Motion Eye könnte ein Kaufargument sein, ein direkt integrierter Arbeitsspeicher erlaubt eine bessere Verarbeitung von Fotos/Videos und Slow Motion ist in 960 fps möglich.

Ansonsten gibt es ein 5,2″ Full HD Display, 4 GB RAM, 32 GB Datenspeicher, einen Snapdragon 820, 2900 mAh Akku, ein wasserfestes Gehäuse, NFC, einen Fingerabdrucksensor und eine 13 MP Frontkamera. Android 7 Nougat kommt natürlich vorinstalliert zum Einsatz. Noch im April kommt das XZs in den Handel, kosten soll das Gerät dann 649 Euro.

Sony Xperia XA1 und XA1 Ultra

Abschließend gibt es noch die XA1-Serie, wovon das Ultra-Modell ein 6″ Display besitzt und das normale XA1 ein nur noch 5″ großes Display. Beide Geräte besitzen einen MediaTek 6757, welcher im XA1 von 3 GB RAM und im XA1 Ultra von 4 GB RAM unterstützt wird. 32 GB Datenspeicher (erweiterbar) gibt es in beiden Geräten, wie auch die 23 MP Kamera an der Rückseite, während die Frontkamera 8 MP im XA1 hat und 16 MP im XA1 Ultra.

Im XA1 steckt leider nur ein 2300 mAh Akku und selbst im XA1 Ultra ist trotz des großen Displays ein Akku mit nur 2700 mAh verbaut. Wie man so gegen Huawei und Co antreten will, ist mir persönlich im ersten Moment ein großes Rätsel.

279 Euro will Sony für das kleine Modell, 379 Euro für das Ultra. Im April bzw. Mai wird man die Android-Smartphones kaufen können, teilte der Hersteller zum Montagmorgen mit.

Kommentare

Beliebt