Folge uns

Android

Akku und Systemleistung: Verkauft uns Samsung das schlechtere Galaxy S10?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy S10 Header

Samsung hält an der alten Strategie fest und liefert die Highend-Smartphones der S-Reihe mit unterschiedlichen Prozessoren aus. In Europa gibt es den hauseigenen Exynos-Chipsatz, in den USA wird allerdings der jeweils aktuelle Qualcomm-Chip verbaut. Nicht selten war das ein Nachteil für die, die eben nicht in den USA wohnen und ihre Geräte zum Beispiel aus dem europäischen Handel beziehen. Aber wie sieht es 2019 aus?

Unterschiede kann es in erste Linie in zwei Bereichen geben: Akkulaufzeit und Systemleistung. Verkauft man uns also das schlechtere oder bessere Samsung Galaxy S10? Man hat sich bei PhoneBuff diesem Thema gewidmet und entsprechende Testversuche durchgeführt. In beiden Testläufen kommt ein Roboter zum Einsatz, der verschiedene alltägliche Dinge auf den Geräten ausführt.

Video angeguckt? Wenn nicht, auch nicht schlimm. Es gibt nur kleine Unterschiede. Besser schneidet das Gerät mit Snapdragon-Chip ab, der hin und wieder einfach schneller reagiert und ausführt. Im Alltag könnte sich das bemerkbar machen, wenn eine App auf dem Exynos-S10 nicht sofort öffnet oder schließt. Ungeil.

Akkulaufzeit nahezu gleichauf

Ebenso geringe Unterschiede gibt es beim Thema Akku, allerdings scheint lediglich der Standby-Konsum des Exynos-Chips etwas höher zu sein. Was die Nutzung von Apps angeht, wird der Akku bei beiden Modellen quasi exakt gleich belastet:

Nicht nur diese beiden Testläufe zeigen, dass das Qualcomm-Modell nur sehr geringe Vorteile hat und die eigentlich auch nur im direkten Vergleich zu sehen sind. Man muss sich als europäischer Käufer des Samsung Galaxy S10 also nicht unbedingt benachteiligt fühlen.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge