Folge uns

Allgemein

Große Displays sind einfach geiler

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Was hab ich in den vergangenen Jahren schon mit Displays experimentiert. Egal ob große Laptops oder kleine Laptops, egal ob große Smartphones oder kleine Smartphones, viel war schon dabei und viel sagte mir schnell nicht mehr zu. Ich hatte schon vor einer Weile beschrieben, wie ich von kleinen kompakten Smartphones nun doch auf deutlich größere Geräte gewechselt bin. Mein letzter Wechsel war von kompakten 4,6″ auf übergroße 6″ und ich bereue dabei absolut nichts. Jetzt steht mir das gleiche beim PC-Monitor bevor, denn ich kann derzeit zwei Geräte mit je 34″ und 29″ ausprobieren, die daher deutlich größer als mein bisheriger 25″ UltraWide-Monitor von LG sind.

Mehr oder weniger habe ich die indirekten Nachfolger meines Gerätes da, die zudem auf Gaming ausgelegt sind. Darüber erzähle ich später mehr, denn die Teile werden noch verlost. Vorher will ich aber mal probieren, wie es eigentlich so mit 34″ ist. Ich kenne nur einige Kollegen, wie Barnacolus, der irgendwie gleich mehrere über 40″ große Monitore um sich vereint. Ich will mir nicht gleich mehrere Monitore vor das Gesicht hängen, sondern nur mal ausprobieren, wie es eigentlich mit diesen überdimensionierten Teilen ist.

2015-06-09 14_02_43

Joa, 34″ ist eigentlich krass überdimensioniert bei einem nur 60 cm tiefen Schreibtisch und trotzdem ist es irgendwie doch ziemlich geil, hinter dieser Kiste zu sitzen. Zwar ist die Auflösung von 2560 x 1080 bei meiner Entfernung durchaus grenzwertig, doch andererseits muss ich mich beim Lesen nicht groß anstrengen. Die ersten Stunden machen echt Bock und ich überlege schon meine 25″ tatsächlich zu ersetzen, entweder durch 29″ oder tatsächlich 34″. Früher war alles besser mit Bluetooth, jetzt ist alles besser mit großen Displays. Welche Displaygröße bevorzugt ihr je nach Gerätetyp?

>>> LG WideScreen-Monitore bei Amazon*

Kommentare

Beliebt