Folge uns

Android

Meizu M3 Max für die Freunde der 6″ Smartphones vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Meizu meldet sich zurück, mit dem M3 Max gibt es nun ein Android-Smartphone für die Freunde der „Phablets“ mit 6″ Display. Der chinesische Hersteller bringt mit dem M3 Max mal wieder ein großes Android-Smartphone an den Start, dieses Gerät verfügt in erster Linie über ein 6″ IPS-Display mit einer Auflösung von Full HD. Groß und trotzdem Mittelklasse, wie auch die restliche Hardware auf dem fast schon langweiligen Datenblatt des Gerätes.

Wir finden in den Specs einen Helio P10 samt 3 GB RAM Arbeitsspeicher, eine 13 MP PDAF-Kamera an der Rückseite, Android 6 Marshmallow als Basis für das installierte Flyme OS, Dual-SIM, einen Fingerabdrucksensor, eine 5 MP Frontkamera, Wi-Fi n, Bluetooth 4.1 LE, GPS, 4100 mAh Akku (mit Quick Charge) und LTE (vermutlich ohne Band 20). Alles zusammen bringt 189 g auf die Waage, das Gehäuse ist wie üblich aus Metall.

Meizu M3 Max 2

Mit 64 GB Datenspeicher (lässt sich wie microSD erweitern) kostetet das Teil umgerechnet unter 250 Euro, beim Bezug über einen Import-Shop wie GearBest* wird man allerdings vermutlich dann doch ein paar Euro mehr auf den Tisch legen müssen.

Meizu M3 Max

[via FoneArena]

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Dave

    5. September 2016 at 12:09

    liest sich ja echt langweilig das Datenblatt ;)

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      5. September 2016 at 14:23

      Standard halt, so sind ja nahezu alle deren Geräte ausgestattet :D

  2. MacDroid

    5. September 2016 at 12:11

    Ich finde solche Geräte sehr interessant. Allerdings scheitert es immer an der Verfügbarkeit, dem Service, den LTE-Bändern und nicht zuletzt an dem quietschbunten Android-Vergewaltigungen, die die chinesischen Hersteller auf ihre Geräte loslassen. Schade.

    • AyoTec

      5. September 2016 at 13:17

      Der Service über gearbest ist oft unkompliziert. Kein Band 20 ist wirklich sehr schade, aber die Android Vergewaltigung kann man im nachhinein ändern, weil da hat man echt sehr viel Anpassungsmöglichkeiten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt