Nokia 8 vorgestellt: Erstes Android-Flaggschiff der „Chinafinnen“

Nokia 8

Der chinesisch-finnische Verbund hmd Global hat nun das Nokia 8 präsentiert, es ist der erste Flaggschiff-Smartphone des noch jungen Unternehmens. Das neue Nokia hatte bereits diverse Android-Smartphones präsentiert, doch bislang sind diese Geräte allesamt maximal der Mittelklasse zuzuordnen. Nun aber kommt mit dem Nokia 8 der erste echte Knaller, zumindest wenn man sich das Datenblatt anschaut. In London wurde das Gerät nun offiziell enthüllt, es kommt demnächst für knapp unter 600 Euro auch zu uns.

Nokia 8 hat doppelte ZEISS-Kamera

Ein Highlight des neuen Nokia 8 ist natürlich die verbaute 13 MP Dualkamera (f/2.0, RGB mit OIS + s/w). Anders als erst vermutet, setzt Nokia zumindest bei den teureren Geräten erneut auf eine Kooperation mit ZEISS. In den vergangenen Jahren entstanden daraus immer wieder gute Smartphone-Kameras. Natürlich bleiben hier aber erst mal finale Ergebnisse abzuwarten, die Konkurrenz ist hart und nicht so leicht zu schlagen. Vorn finden wir eine 13 MP Kamera.

Nokia 8

Ansonsten ist die Hardware eben das, was wir bei Geräten dieser Art erwarten zu finden. Für 599 Euro gibt es einen Snapdragon 835-Prozessor, 4 GB RAM, 64 GB Datenspeicher (erweiterbar), ein 5,3″ QHD Display mit Gorilla Glass 5, einen 3090 mAh Akku mit Quick Charge 3.0, Dual SIM (optionales Modell), USB Typ C Gen 3.1 und Stock-Android 7.1.1 mit angekündigtem 8er Update. Ein gewohntes Datenblatt, das sich im Test beweisen muss.

  • Dosenblech

    Liest/hört man was von Dual Sim?

    • gibt’s. Weiß leider nur nicht, ob auch für uns.

  • Chris Lietze

    Optisch nicht so geil wie S8/G6, aber technisch definitiv besser, zumal damit die Krepelei mit dem Warten auf Updates vorbei ist.

    • ist auch meine Hoffnung. bin da mal gespannt drauf, ob die Entwickler gute Arbeit leisten :O

  • Guido Dombrowski

    Bin da auch relativ angetan von.
    Wird ja um den 7. September für 579 € zu haben sein!
    Gutes Preis Leistung s Verhältnis finde ich.
    Übrigens die Kamera Linsen stammen nicht von Zeiss!
    Nur die Kamera Software.