Folge uns

Allgemein

Rootboys aufgepasst – Gingerbread Tastatur für Froyo Geräte! [UPDATE]

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Kaum einer dürfte der gestrige Release des SDKs und der Videos von Gingerbread entgangen sein. Unter anderem bringt Gingerbread eine überarbeite Tastatur mit sich die mir auf Anhieb gefallen hat. Auch die Wartezeit bis die XDA Developers  das ganze extrahiert haben und einen Port für Froyo Geräte erstellt haben hielt sich kurz. Hier könnt ihr euch die deutsche Version herunterladen und per Recovery auf euer Gerät flashen, ich selbst musste die „Signed Verification“ deaktiveren, wie immer Backup nicht vergessen!

Könnte mein Fehler gewesen sein, versucht mal er das Original zu flashen und dann die deutsche. Download1 / Download 2. So sollte es auf jeden Fall funktionieren, war zumindest bei mir der Fall.

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Willbe

    7. Dezember 2010 at 15:43

    Wie kann man die “Signed Verification” deaktiveren?

    • dennyfischer

      7. Dezember 2010 at 15:45

      Im Original-Recovery geht das nicht, nur eben in RA oder Clockwork… da mal danach suchen in "more" oder ähnliches.

      Bin gerade zu faul mein Nexus in den Recovery zu versetzen :P

  2. noescapin

    7. Dezember 2010 at 19:01

    also ich hab die tastatur jetzt geflasht, aber wo ruf ich die auf?

    • dennyfischer

      7. Dezember 2010 at 19:18

      Eigentlich überschreibt sie Originale, war zumindest bei mir so. Schau mal in den Einstellungen unter Sprache & Tastatur.

  3. Patrick Hösl

    8. Dezember 2010 at 01:49

    Also bei mir seh ich ebenfalls keine neue Tastatur (dafür hab ich wenigstens das Diktat-Feature entdeckt…)

    In den Tastatureinstellungen kann ich auch nichts finden… HTCDesire

    • dennyfischer

      8. Dezember 2010 at 09:01

      Hab nochmal das Original-File in Englisch hochgeladen sie Blogpost.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.