Folge uns

Android

Samsung Galaxy Note 7: Schmelzende Akkus sorgen für Rückruf

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy Note 7

Das allgemein als extrem gutes Android-Smartphone bezeichnete Galaxy Note 7 hat ein dickes Problem, weswegen Samsung nun sogar eine weltweite Rückrufaktion starten muss. Hier und da explodieren oder schmelzen Galaxy Note 7-Geräte, was natürlich eine extreme Gefahr für die Nutzer in sich birgt, worauf Samsung nun mit einer weltweiten Verzögerung bei der Auslieferung reagiert und teilweise Geräte zurückrufen muss. Es sollen aber nur 0,1 % der Geräte von den Fehlern betroffen sein.

Ein bloßer Wechsel des Akkus kann schon ausreichen, um die Gefahr zu bannen, doch dummerweise ist der beim Galaxy Note 7 fest verbaut, sodass man um eine richtige Reparatur ohnehin nicht herumkommt. In Deutschland verzögert sich deshalb der offizielle Marktstart, wie die Südkoreaner bereits per Twitter bestätigten, einen neuen Termin gibt es aktuell noch nicht.

Wer bereits ein Gerät besitzt, sollte bei seinem Händler die kommenden Tage nachfragen, ob eine Rückgabe in Betracht gezogen werden sollte. Wie ein so gravierender Fehler passieren kann, bleibt derweil ein spannendes Rätsel.

UPDATE: Jetzt ist die Story offiziell, Samsung vermeldet den Verkaufsstopp und einen freiwilligen Austausch bereits verkaufter Geräte in den kommenden Wochen, aufgrund bislang 35 bekannter Fälle explodierender und schmelzender Akkus.

[via AAS, Reuters, mobiFlip]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt