Folge uns

News

Sky: Mehr-Geräte-Streaming kann teuer werden

Veröffentlicht

am

Sky Deutschland Logo Header

Da ist jetzt also „das neue Sky“ gestartet und die Enttäuschung ist groß, zumindest wenn man als Bestandskunde von den neuen „Angeboten“ erfährt. Eigentlich werden auch Neukunden nicht gerade mit attraktiven Preisen gelockt, dafür gibt es aber viele Funktionen inklusive. Wie zum Beispiel das gleichzeitige Streaming auf mehreren Geräten, das mit Sky Q eingeführt wird. Daran haben auch wir Bestandskunden geglaubt, langsam wendet sich das Blatt aber.

Wie man im Kleingedruckten bei Sky lesen kann, scheint für das Streaming über Sky Q auch mindestens ein Receiver mit Sky Q vonnöten zu sein. Ist das nicht der Fall, soll man Sky Q zum Beispiel auch nicht auf dem Apple TV nutzen können. Viele Bestandskunden werden erst gar kein Sky Q bekommen. Das neue Multiroom-Streaming auf bis zu fünf Geräten, das zum Beispiel das gleichzeitige Streaming mit zwei Sky Go-Mobilgeräten inklusive hat, könnte ungeahnt – wenn auch optional – teuer werden.

Bestandskunden sind unbeliebt

Wer einen rabattierten Alt-Vertrag hat, könnte für die Multiroom-Streaming-Option mit 10 Euro zur Kasse gebeten werden. Der Wegfall der Zusatzkosten für eine Zweitkarte oder Sky Go Extra war also nur ein frommer Wunsch unsererseits, die Realität scheint anders auszusehen. Wobei das noch immer nicht zu 100 Prozent klar ist, denn das Backend von Sky ist seit drei Tagen wegen Wartungsarbeiten nicht benutzbar und eine richtig transparente Kommunikation fehlt.

Das Q-Update gibt es übrigens nur für den Sky+ Pro Receiver, alle älteren Geräte werden nicht damit ausgestattet – obwohl Sky On Demand und Sky Store darüber nutzbar sind. Es liegt an der Technik, sagt Sky. Bedeutet zum Beispiel für mich: Kein Sky Q, kein inkludiertes Multiroom-Streaming und daher kein Entgegenkommen für langjährige Sky-Kunden. Ich müsse mir schon ein Angebot einholen, denn das Receiver-Upgrade wäre unabdingbar.

Die komplette Struktur der Funktionen, Pakete, Angebote und Hardware-Unterstützung bleibt bei Sky weiterhin ein schwer durchschaubares Wirrwarr, so zumindest ist es mein Eindruck. Gelernt hat man aus der eigenen Vergangenheit wohl nicht viel.

Wer einen Sky+ Pro besitzt, wird übrigens die ersten sechs Monate das neue Sky Q kostenlos testen dürfen.

Das neue Sky enttäuscht (mich)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt