Oppo ist der nächste Hersteller, der bei einem Smartphone-Prototyp auf gewohnte Dinge verzichtet. Nu die Erfolgsaussichten stehen schlecht.

Es gab schon einige Hersteller, die Smartphones ohne Tasten probiert haben. Zuletzt gehörte auch HTC dazu, die Taiwaner hatten ihr bislang letztes Highend-Smartphone ohne physische Tasten ausgestattet. Ging mehr oder weniger nach hinten los. Ich war nicht begeistert. HTC war aber eh schon tot. Allerdings gab es auch aus China entsprechende Anläufe, die schnell wieder eingestellt worden sind. Müde derartige Konzepte vorzustellen werden Android-OEMs aber nicht. Oppo ist jetzt dran.

Keine Tasten, keine Anschlüsse, kein Erfolg

In China hat Oppo im Grunde genommen das Smartphone der Zukunft gezeigt. Es besitzt keine Anschlüsse für Kabel, wie auch keine physische Tasten. Wie schon erwähnt, ging ein solches Projekt von Meizu erst kürzlich baden. Physische Tasten sind kaum zu ersetzen und ein Alltag ohne Kabel dürfte auch kaum möglich sein. Spannender ist im neuen Oppo-Projekt aber viel mehr ein anderes Bauteil.

Phonearena

Oppo Prototyp: Aufgeladen wird drahtlos mit bis zu 30 Watt, statt SIM-Slot gibt es die eSIM.

Oppo hatte nämlich erneut seine revolutionäre Frontkamera gezeigt, die unter dem Displaypanel verbaut und damit quasi unsichtbar ist. Wenn etwas aus diesem Prototyp überleben könnte, ist es eben jene fortschrittliche Frontkamera. Ob diese wohl im nächsten Highend-Smartphone von Oppo steckt, das schon bald gezeigt werden wird?

Highend-Smartphone: Damit will Oppo selbst Huawei in den Schatten stellen

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.