Swype: Ständige Standortabfrage soll besserer Zuordnung regionsspezifischer Sprachen dienen

Warum fragt eigentlich die Tastatur Swype ständig den aktuellen Standort des Nutzers ab? Eine gute Frage, die gestern dann endlich mal beantwortet wurde, wenn auch irgendwie nicht so richtig zufriedenstellend.

So soll die ständige Standortabfrage dafür dienen, um Eigenschaften regionsspezifischer Sprachen besser zuordnen zu können. Deutsch ist eben nicht gleich Deutsch in den verschiedenen Regionen unseres Landes. Dafür wird eine Datenbank erstellt, um letztlich so die Nutzererfahrung auf lange Sicht zu verbessern.

The location information that we do use is very important because it allows us to improve our language models and user experience. Swype has a feature that sends to devices regionally specific dictionary extensions, and the data will help develop new regional databases we build in the future. We do not track or store location when the keyboard is not actively being used. 

(via Swype Forum)

  • Alanbay

    Das glaub ich jetzt sofort :-)

  • Vincitore

    Ist doch logisch….wenn ich eine Woche in Hamburg bin werden meine Wörter als Hamburgisch abgespeichert und wenn ich dann nach Bayern fahre, werden sie als Bayerisch abgelegt…Man schreibt ja auch automatisch anders wenn man in eine andere Region reist…

    Wer Ironie findet darf sie behalten…

    • Ich kenne allerdings tatsächlich nicht wenige Leute, die auch im Dialekt schreiben.

      • Vincitore

        Das ist ja auch nicht verboten, ich ändere aber nicht meinen Dialekt wenn ich für ein Woche wo anders bin…