Folge uns

Marktgeschehen

Wieder schlechte Zahlen: HTC im Februar erneut mit Rekordtief

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

htclogo

htclogo

Im vergangenen Monat hat HTC möglicherweise den eigenen Lebensretter in London und New York präsentiert, das HTC One. Doch da das neue Android-Smartphone erst im neuen Monat verfügbar ist, konnte man im letzten Monat noch nicht wirklich von dem Gerät profitieren, zumindest nicht finanziell, was jetzt auch die veröffentlichten Umsätze des Februar 2013 mehr als eindeutig zeigen. Mit 11,37  Milliarden NT-Dollar unterbietet man den Umsatz des Vormonats nochmals um knapp 4 Milliarden NT-Dollar. Ein erneuter Umsatzeinbruch von 26 Prozent im Vergleich zum Vormonat Januar, im Vergleich zum Februar im Vorjahr sogar um 44 Prozent.

Im vergangenen Januar musste HTC ein Netto-Einkommen hinnehmen, dass seit 9 Jahren nicht mehr auf einem so niedrigen Niveau war, was sich im Februar nicht gebessert haben wird.

HTC steht mehr oder weniger am Abgrund und das neue One muss definitiv einschlagen. Sollte es hinter den Erwartungen zurückbleiben, dürfte HTC wieder ganz kleine Brote backen und zunächst wieder im Niemandsland verschwinden. Wir hoffen natürlich, dass es nicht so weit kommen muss, bisher können wir im Blog eine gute Resonanz zum HTC One wahrnehmen.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via TNW)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Chris Lietze

    6. März 2013 at 16:47

    NT Dollar klingt wie Spielzeuggeld, leider auch in der Quelle genauso. US Dollar kann man noch im Kopf haben …

    11,37 Mrd NT$ sind ca 295 Mio Euro. Und bei der Zahl bekommt man echt das Kotzen. :/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.