Folge uns

News

netzclub jetzt mit 200 MB Gratis-Datenvolumen

Veröffentlicht

am

netzclub sim header

Wer sich für eine SIM-Karte von netzclub entscheidet, bekommt jetzt sogar 200 Megabyte kostenloses Datenvolumen jeden Monat. Es gibt einen neuen Basic-Tarif, der in Version 2.0 ein paar Verbesserungen mitbringt. Mit dazu zählt das höhere Datenvolumen, das Monat für Monat (gilt immer für 28 Tage) kostenlos bereitsteht und frei genutzt werden kann.

Mehr Datenvolumen kostenlos

Neu soll auch sein, dass die Drosselung nun milder ausfällt und mit 64 Kbit/s greift. Vorher wurde der Downstream auf nur 32 Kbit/s gedrosselt, damit ist das mobile Internet kaum noch nutzbar. Gelten soll der Tarif nicht nur für Neukunden, auch Bestandskunden steht der Wechsel in den  „Sponsored Surf Basic 2.0“ frei.

Ergänzung: Die Tarife sind wohl von der monatlichen Laufzeit auf 28 Tage neu umgestellt. Bedeutet rechnerisch einen weiteren Monat auf das komplette Jahr. Des Weiteren wurde die Taktung für die Abrechnung des Datenvolumens von 10 auf 100 KB gestellt.

Der netzclub-Tarif wird über Werbung finanziert, man erhält hin und wieder Anzeigen per SMS und E-Mail. Meistens habe ich eine netzclub-SIM in meinen Testgeräten, somit bin ich ohne Zusatzkosten unterwegs trotzdem mit etwas Internet ausgestattet. (via)

2 Kommentare

2 Comments

  1. Anonymous

    31. Januar 2019 at 04:53

    Dafür hat der Tarif jetzt 28 Tage anstatt 30 Tage Intervalle. Alle gebuchten Tarife sind jetzt also nur noch für 28 Tage gültig (2 Tage kürzer, für Flats die das Gleiche kosten). Also man kauft auch eine Verschlechterung mit ein. Gleichzeitig hat der neue Tarif nun eine 100kbyte Taktung, anstatt wie zuvor 10kbyte. Also bei jedem Verbindungsabbruch werden direkt volle 100kbyte vom Highspeed-Guthaben abgezogen, anstatt nur 10kbyte. Das könnte also das Guthaben deutlich schneller aufzehren, wenn du häufiger Verbindungsabbrüche hast beim reisen. Gerade wenn du Dienste nutzt die eher wenig Datenverkehr aufweisen, verschenkst du dann nun 10fach/mal soviel. Trotz der nun 200mb, könnte das je nach Szenario sogar bedeuten, daß dir unter dem Strich weniger zur Verfügung steht. Weil eben nicht verbrauchsgenau, sondern in Blöcken abgerechnet wird, welche nun 10mal so groß sind als zuvor…
    Warum wohl muss man der Tarifbuchung erst zustimmen? Weil das gesetzlich immer so ist, wenn auch Nachteile auf den Kunden zukommen. Auf ein rein positives Angebot darf der Anbieter dich sofort umstellen. Aber auf eines das auch negative Bereiche hat, muss erst um Erlaubnis gebeten werden. Da man bei der Buchung ja auch Nachteile bekommt. Die Taktung pro 1MB war immer bei 10kB. Jetzt aber ist sie bei 100kB. Was auch im Kleingedruckten grauen Text ganz unten in der Werbe E-Mail zu Sponsored Surf Basic 2.0 steht. Denn dort findet man die Fußnote für die kleine Zahl 1, welche oben in der Werbung hinter dem Tarifnamen steht. Du erkaufst dir mit nun 200mb Volumen also auch eine 10fach schlechtere Abrechnung. Gerade wenn du nur E-Mails abrufst, die wenige kb Daten verursachen und danach wieder die Verbindung abbricht (durch herumreisen oder schlechtes Netz), werden dir nun trotzdem direkt 100kbyte angerechnet. Ich kann dazu nur sagen, nein danke. Ich bleibe bei der 10kbyte Taktung und bleibe im alten Tarif. Hier im Tarif-Wiki findest du noch die alte Taktung. Habe einen Screenshot davon gemacht:
    https://i.ibb.co/0FzY4wh/Screenshot-2019-01-30-netzclub-Prepaid-Wiki.png

    Und hier die neue Taktung im Sponsored Surf Basic 2.0:
    https://i.ibb.co/d5XxND5/Screenshot-2019-01-30-netzclub.png

    Du hast dir das doppelte MB Guthaben nun also mit einer 10fach schlechteren Taktungs Abrechnung (gerade heikel bei kleinen Datentransfers oder bei schlechten Netzverhältnissen, was bei O2 öfters mal Thema ist) und einer 2 Tage kürzeren Laufzeit für gebuchte Tarifinhalte erkauft. Natürlich hat der Anbieter es in typischer Manier sehr stark versucht, es „dich übersehen zu lassen“. Über graue und SEHR kleine, kaum sichtbare Schrift in der Fußnoten Erklärung und eine kleine 1, die man fast übersieht.
    Da ich jedoch immer sofort recherchiere und genau hinsehe, ist mir die deutliche Verschlechterung in der Abrechnung und auch die verkürzte Laufzeit direkt aufgefallen. Das ist also nur ein „vermeintlicher“ Zugewinn für dich… Unterm Strich jedoch, würde ich es als Ente ausmachen…
    Netzclub hat schon ewig nix am Tarif gemacht. Wieso sollten sie nun plötzlich was zu verschenken haben? Die haben den Tarif nur so gemacht, weil sie sich davon Vorteile versprechen. So wie es jede Firma tun würde.

    Plus:
    1. 200mb anstatt 100mb Datenvolumen
    2. 64kBit/s anstatt 32kBit/s nach Verbrauch des Highspeed Volumens

    Contra:
    1. 100kbyte Taktung pro 1MB anstatt wie zuvor 10kbyte Taktung (10fache Verschlechterung in der Abrechnung bei minimal Datentransfers). Beispiel, du nutzt WhatsApp und hast 5kByte transferiert. Dann bricht durch die Zugfahrt oder Bewegung deine Verbindung zum Internet ab. Nun werden dir anstatt ein 10kByte Block, direkt ein 100kByte Block von deinem Highspeed Guthaben abgezogen. So kann bei absolut gleichem Nutzverhalten, dein Highspeed Guthaben bis zu (im Worst Case) 10mal so schnell aufgezehrt werden. Was jene Verdoppelung auf 200mb absolut nicht kompensiert. Da man also in der Abrechnung im Worst Case eine 10 fache Verschlechterung hat, während man verdoppeltes Volumen an MB hat, wäre das eine bis zu 5fache Verschlechterung der Nutzbarkeit (im Vergleich zum vorigen Zustand).
    2. 28 Tage Gültigkeit für Flats und Tarife (2 Tage kürzere Flats fürs gleiche Geld)
    3. Ob 64kBit/s oder 32kBit/s macht kaum einen Unterschied, denn im o2 Netz bedeutet Highspeed Verlust praktisch fast schon Nicht-Nutzbarkeit.

    • Denny Fischer

      31. Januar 2019 at 09:31

      habe mal den Artikel ergänzt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt