Folge uns

Android

OnePlus sucht neue OxygenOS-Funktion, Programm für Entwickler läuft wieder

Veröffentlicht

am

OnePlus 6 Front Header

OnePlus ist mit Hilfe der Community auf der Suche nach neuen OxygenOS-Funktionen und belebt zugleich das Entwickler-Programm neu. Wer gute Ideen für Funktionen der kommenden OnePlus-Software hat, kann diese jetzt an OnePlus weitergeben. Man macht daraus eine Art Challenge, teilte der Hersteller mit. Mit der Community zusammen hatte OnePlus bereits den Gaming-Modus, Alert-Slider und die Gestensteuerung erarbeitet.

Vorschläge müssen folgende Fragestellungen beantworten:

  • Wer sind die Benutzer?
  • Was ist die vorgeschlagene Funktion?
  • Was ist der Mehrwert?
  • Wenn es vergleichbare Funktionen in der Smartphone-Industrie gibt, inwieweit ist das vorgeschlagene Feature überlegen?

Anschließend wird die Produktabteilung überprüfen, ob die vorgeschlagene Funktion zu einem einwandfreien Erlebnis beiträgt, die Entwickler überzeugen sich, dass sie mit dem vorhandenen Betriebssystem interagiert und das UX-Designteam kontrolliert die Nutzerführung.

Mitte März wird OnePlus das Gewinner-Feature bekannt geben.

Weitere Informationen und die Anleitung sind hierüber verfügbar.

Entwickler-Programm lebt wieder

Vor über zwei Monaten pausierte OnePlus das Programm für Entwickler, man hatte also keine Hardware mehr bereitgestellt. Nun scheint sich das wieder zu ändern, App-Entwickler bekommen wieder OnePlus-Smartphones zur Verfügung gestellt. Davon profitieren im Grunde alle, die Entwickler, Hersteller und Nutzer gleichermaßen.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Marian

    5. Februar 2019 at 13:08

    Als OnePlus User seit Tag eins (derzeit OP6) hätte ich und die Community eine Vielzahl von Verbesserungsvorschlägen für bestehende und gestrichene Features in OxygenOS, die bisher jahrelang gekonnt ignoriert werden. Das ist einfach nur eine weitere Aktion um im Gespräch zu bleiben.

    Prinzipiell finde ich diese Aktion nicht schlecht, aber OnePlus tut hier so als hätte OxygenOS sonst keine Dinge die es schon ewig zu verbessern gilt. Das Feedback ist da und konstant, man hört nur nicht drauf.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt