[aartikel]B004NNW0NK:right[/aartikel]Was für ein Armutszeugnis für den taiwanischen Hersteller HTC. Es wurde vorhin tatsächlich via Twitter, Facebook und Co. mitgeteilt dass es kein Android 2.3 (Gingerbread) für das HTC Desire geben wird.

Warum fragt ihr euch? Die Begründung ist fast noch peinlicher als die ständigen Verzögerungen anderer Hersteller bei ihren Updates. Denn HTC bringt Gingerbread nur nicht auf das Desire, da angeblich der Speicher (RAM oder Datenspeicher) nicht ausreicht um Gingerbread mit HTC Sense vernünftig zum laufen zu bekommen.

Bedeutet letztendlich, Käufer eines 400 Euro Smartphones müssen auf die neuste Android-Version auf offiziellen Wege verzichten, weil der Hersteller seinen „Mist“ nicht aufs Gerät bringt. Auch wenn ich kein Desire mehr besitze, macht mich das wahnsinnig wütend.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.