Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Samsung Galaxy S8: Hands-on, erster Eindruck

Samsung hat in dieser Woche das Galaxy S8 in den Handel gebracht, wir können das neue Flaggschiff dank der Bereitstellung von 1&1 nun auch testen. Und natürlich will ich bei einem solchen Flaggschiff meinen ersten Eindruck kurz mitteilen, denn der ist für mich immer wieder wichtig. Auf Bildern wirkt das Galaxy S8 schon beeindruckend, ganz besonders die Gestaltung des Displays lässt viele andere Smartphones einfach nur alt aussehen.

Doch kann das Infinity Display auch überzeugen, wenn man das Gerät mal selbst in der Hand hat? Durchaus. Der Wow-Effekt in den ersten Stunden ist wirklich enorm, mein von mir geliebtes Huawei P10 wirkt dagegen ziemlich altbacken. Samsung konnte eine Symbiose aus Optik und Haptik schaffen, bei den edge-Modellen der vergangenen Jahre war das immer nur so halb gelungen.

Überarbeitete edge-Seiten verhindern versehentliche Berührungen viel besser als vorher. Runde Ecken sorgen für den besonderen Look.

Beeindruckend ist die kompakte Bauweise gemessen an der Größe des Displays, möglich wird das unter anderem durch ein für Smartphones* noch recht ungewöhnliches Seitenverhältnis von 18,5:9 anstatt 16:9. Vorteile bringt das in der Bedienung aber keine mit. Zwar kann ich trotz der Displaygröße relativ leicht bei der Einhandbedienung die gegenüberliegende Seite des Displays erreichen, dafür liegt die Benachrichtigungsleiste aufgrund der länglichen Form für meine Finger in weiter Ferne.

Gleiches gilt für den Fingerabdrucksensor, der jetzt an der Rückseite verbaut ist und dort einfach zu weit oben liegt. Mit meinen kleinen Händen muss ich immer umgreifen, um den Sensor erreichen zu können. Eine unglückliche Positionierung. Nehme ich das Gerät wie sonst üblich in die Hand, sitzt der Sensor für mich eine Fingerbreite zu hoch. Ebenso beim Power-Button, den man von mir aus hätte tiefer positionieren können. Aber man kann ja nicht alles haben.

Trotz allem zählt für mich hauptsächlich das Display, denn es wird ein enormer Kostenfaktor sein und sollte dafür natürlich auch spürbaren Mehrwert bieten könn. Auch weil es bei ähnlicher Gerätegröße viel größer ausfällt und im Profi-Test als bestes Smartphone-Display aller Zeiten hervorging. Ebenso bin ich scharf auf die Kamera, die mit ersten Testfotos bereits überzeugen konnte.

Ein paar erste Schnappschüsse des Galaxy S8

So viel besser als die Konkurrenz?

Obwohl das 200 Euro günstigere Huawei P10 (zum Testbericht) optisch dann eher altbacken wirkt, auch einen etwas älteren Prozessor unter der Haube hat, machen sich anfangs nur sehr wenige Unterscheide bemerkbar. Samsung kann und will mit dem Display punkten, auch die Verarbeitung des Gerätes ist stimmig, doch ansonsten wirkt das Galaxy S8 in den ersten Stunden nicht viel besser als die Konkurrenz. Natürlich hängt das auch damit zusammen, dass es derzeit schwer ist noch übermäßig innovativ zu sein. Daran ändert auch Bixby nichts, der persönliche Assistent für das Galaxy S8.

Jetzt werde ich mich mit dem Galaxy S8 intensiver beschäftigen, in ein paar Wochen gibt es den Testbericht. Gern Fragen zum Gerät in die Kommentare! Auch eure Erfahrungen und Tipps, könnt ihr uns gerne mitteilen.

Glänzende Rückseite zieht Staub und Fingerabdrücke magisch an.

[button color=“white“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“https://www.smartdroid.de/tag/samsung-galaxy-s8″]Alle Artikel zum Samsung Galaxy S8[/button]